Wandern im Steinwald

  • K800_P1090709
  • K800_P1090730
  • K800_P1090732
  • K800_P1090733
  • K800_Steinwald 2014_00
  • K800_Steinwald 2014_01
  • K800_Steinwald 2014_03
  • K800_Steinwald 2014_06
  • K800_Steinwald 2014_12
  • K800_Steinwald 2014_15
  • K800_Steinwald 2014_38
  • K800_Steinwald 2014_43
  • K800_Steinwald 2014_55
  • K800_Steinwald 2014_56
  • K800_Steinwald 2014_59
  • K800_Steinwald 2014_75
  • K800_Steinwald 2014_78
  • K800_Steinwald 2014_81
  • K800_Steinwald 2014_87
  • K800_Steinwald 2014_92
  • K800_Steinwald 2014_95
  • wandern_im_steinwald_10_20140914_1723758834
  • wandern_im_steinwald_11_20140914_1602316573
  • wandern_im_steinwald_12_20140914_1323614612
  • wandern_im_steinwald_13_20140914_1922812242
  • wandern_im_steinwald_14_20140914_1226036242
  • wandern_im_steinwald_15_20140914_1334557091
  • wandern_im_steinwald_16_20140914_1420837530
  • wandern_im_steinwald_17_20140914_1961505164
  • wandern_im_steinwald_18_20140914_1711326794
  • wandern_im_steinwald_19_20140914_1921739380
  • wandern_im_steinwald_1_20140914_1767856305
  • wandern_im_steinwald_21_20140914_1444472472
  • wandern_im_steinwald_22_20140914_1585941940
  • wandern_im_steinwald_23_20140914_1245831897
  • wandern_im_steinwald_24_20140914_1463206984
  • wandern_im_steinwald_25_20140914_2048992968
  • wandern_im_steinwald_26_20140914_1724567561
  • wandern_im_steinwald_27_20140914_1460572547
  • wandern_im_steinwald_28_20140914_1086276312
  • wandern_im_steinwald_29_20140914_1014727413
  • wandern_im_steinwald_32_20140914_1739741652
  • wandern_im_steinwald_3_20140914_1069644070
  • wandern_im_steinwald_4_20140914_1074716279
  • wandern_im_steinwald_5_20140914_1358919698
  • wandern_im_steinwald_8_20140914_1529349387

Fußball

Saisonabschluss beim TSV Pemfling! Trotz Abstieg aus der Kreisliga bleibt die Mannschaft zusammen! Dankesworte und Spielerehrungen!!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Fußball

 

Die Herren-Fußballer des TSV Pemfling feierten am vergangenen Samstag Saisonabschluss. Abteilungsleiter Seebauer konnte dazu Spieler, Freunde, Fans und Gönner im Pemflinger Sportheimanbau begrüßen. Nach der Begrüßung durch Abteilungsleiter Seebauer begann die Feier kulinarisch mit würzig Gegrilltem und frischen Getränken, passend für den lauen Sommerabend. Nach dem Essen ergriff Seebauer erneut das Wort und gab eine ausführlichen Saisonrückblick für Erste und Reserve des TSV Pemfling. Leider ist der TSV Pemfling trotz guter Saison nach einem Jahr Kreisliga wieder in die Kreisklasse abgestiegen. Seebauer machte vor allem die zahlreichen Verletzungen der Spieler dafür verantwortlich. "Ohne so viele Verletzte wäre der Klassenerhalt für die Pemflinger Fußballer durchaus realistisch gewesen.", so Seebauer in seinen Ausführungen. Am Ende der Saison hatte der TSV Pemfling bei sieben Siegen, zwei Unentschieden und 17 Niederlagen 23 Punkte bei einem Torverhältnis von 28:51. Der TSV Pemfling belegte so den 13. Tabellenplatz der Kreisliga Ost. Alle 26 Saisonpflichtspiele bestritten Cordes Fabian und Wittmann Alexander, wobei insgesamt 23 Spieler in der Ersten eingesetzt wurden. Torschützenkönige wurden mit je fünf Toren Stautner Martin und Spielertrainer Kerscher Christian; beide erhielten je eine Torjägerkanone. Die "Pannenstatistik" führte heuer Haberl Simon mit 14 gelben Karten vor Stautner Stefan mit 11 gelben und einer gelb-roten Karte. Die Trainingsfleißigsten die anschließend von Spielertrainer Kerscher geehrt wurden waren Cordes Fabian und Speigl Johannes.

Die Pemflinger Reserve belegte am Ende der Saison 2017/2018 in der B-Klasse 1 bei vier Siegen, vier Unentschieden und 14 Niederlagen den zehnten Tabellenplatz mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 21:67. Mit zwanzig von insgesamt 22 Saisonpflichtspiele hatte Ruhland Tobias die meisten Einsätze in der Pemflinger Reserve, wobei insgesamt 30 Spieler eingesetzt wurden. Torschützenkönige wurden mit je vier Treffern Schießl Alexander und Krottenthaler Daniel; beide erhielten je eine kleine Torjägerkanone. Die "Pannenstatistik"  der Reserve führten heuer Breu Florian und Ruhland Tobias mit jeweils 4 gelben Karten an, wobei die die Pemflinger Reserve insgesamt äußerst fair spielte.

Die Wahl zum "Spieler des Jahres" fiel heuer auf zwei Personen. Die Abteilungsführung der Pemflinger Fußballer war sich einig, heuer Stautner Stefan und Speigl Johannes zum "Spieler des Jahres" zu ernennen. Beide wurden auf der entsprechenden Ehrentafel verewigt. Abschließend bedankte sich Abteilungsleiter Seebauer bei allen "Mitstreitern" innerhalb der Fußballabteilung, bei allen Helferinnen und Helfern und vor allem bei den Pemflinger Fans, die immer die Pemflinger Mannschaften tatkräftig und zahlreich unterstützten. Die Damen vom Platzverkauf erhielten jeweils eine Rose. Seebauer stellte in Aussicht, dass die Mannschaft trotz des Abstieges zusammenbleibt und motivierte die Spieler, in der nächsten Saison in der Kreisklasse wieder voll "anzugreifen".

Auch Spielertrainer Kerscher machte eine kurzen Saisonrückblick und bedankte sich vor allem bei den Spielern beider Mannschaften sowie bei den Mannschaftsbetreuern Speigl Andreas und Dürr Daniel. In der kommenden Saison sollen vor allem junge Spieler in die Herrenmannschaften vor allem in die Erste eingebaut werden, so Kerscher in seinem Ausblick.

Mannschaftskapitän Andreas Wutz fand ausschließlich lobende Worte für die Stimmung in der Mannschaft. Trotz Niederlagenserie und Verletztenmisere rieb sich die Mannschaft nie gegenseitig auf, sondern spielte die Saison vernünftig zu Ende. Für Betreuer, Platzwarte und Abteilungsleiter hatte Wutz entsprechende Präsente der Mannschaft dabei. Abschließend ergriff der 1. Vorsitzende des TSV Pemfling Wolfgang Alt das Wort und dankte vor allem der Fußballabteilung um Abteilungsleiter Seebauer für eine gute "Kreisliga-Saison" und für die allzeit hervorragend geleistete Arbeit in der Fußballabteilung. Nach dem nicht unbedingt zu erwarteten Erfolg der Kreisklassenmeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga, ist der Abstieg heuer kein "Beinbruch" für den TSV Pemfling, zumal der Aufstieg mit ausschließlich eigenen Spielern erreicht wurde. Er appellierte an beide Mannschaften, den gezeigten Zusammenhalt weiter zu pflegen und wieder motiviert und trainingseifrig in kommende Saison zu gehen, denn dann kann man in der Kreisklasse wieder eine gute Rolle spielen.

Nach dem offiziellen Teil ließen die Pemflinger Fußballer in gemütlicher Runde bei angenehmen Temperaturen den Abend ausklingen. clt.

 

Bild: Die Fußballabteilung des TSV Pemfling ehrte bei ihre Saisonabschlussfeier die "Spieler des Jahres" Stautner Stefan und Speigl Johannes (vorne, 3. und 4. v.l.) sowie die Torschützenkönige der Ersten Kerscher Christian (vorne links) und Stautner Martin  (hinten 2.v.r.) sowie Torschützenkönige der Reserve Schießl Alexander (hinten 2.v.l.) und Krottenthaler Daniel (vorne2.v.l.)

Saisonabschluss beim TSV Pemfling! Trotz Abstieg aus der Kreisliga bleibt die Mannschaft zusammen! Dankesworte und Spielerehrungen!!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Fußball

 

Die Herren-Fußballer des TSV Pemfling feierten am vergangenen Samstag Saisonabschluss. Abteilungsleiter Seebauer konnte dazu Spieler, Freunde, Fans und Gönner im Pemflinger Sportheimanbau begrüßen. Nach der Begrüßung durch Abteilungsleiter Seebauer begann die Feier kulinarisch mit würzig Gegrilltem und frischen Getränken, passend für den lauen Sommerabend. Nach dem Essen ergriff Seebauer erneut das Wort und gab eine ausführlichen Saisonrückblick für Erste und Reserve des TSV Pemfling. Leider ist der TSV Pemfling trotz guter Saison nach einem Jahr Kreisliga wieder in die Kreisklasse abgestiegen. Seebauer machte vor allem die zahlreichen Verletzungen der Spieler dafür verantwortlich. "Ohne so viele Verletzte wäre der Klassenerhalt für die Pemflinger Fußballer durchaus realistisch gewesen.", so Seebauer in seinen Ausführungen. Am Ende der Saison hatte der TSV Pemfling bei sieben Siegen, zwei Unentschieden und 17 Niederlagen 23 Punkte bei einem Torverhältnis von 28:51. Der TSV Pemfling belegte so den 13. Tabellenplatz der Kreisliga Ost. Alle 26 Saisonpflichtspiele bestritten Cordes Fabian und Wittmann Alexander, wobei insgesamt 23 Spieler in der Ersten eingesetzt wurden. Torschützenkönige wurden mit je fünf Toren Stautner Martin und Spielertrainer Kerscher Christian; beide erhielten je eine Torjägerkanone. Die "Pannenstatistik" führte heuer Haberl Simon mit 14 gelben Karten vor Stautner Stefan mit 11 gelben und einer gelb-roten Karte. Die Trainingsfleißigsten die anschließend von Spielertrainer Kerscher geehrt wurden waren Cordes Fabian und Speigl Johannes.

Die Pemflinger Reserve belegte am Ende der Saison 2017/2018 in der B-Klasse 1 bei vier Siegen, vier Unentschieden und 14 Niederlagen den zehnten Tabellenplatz mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 21:67. Mit zwanzig von insgesamt 22 Saisonpflichtspiele hatte Ruhland Tobias die meisten Einsätze in der Pemflinger Reserve, wobei insgesamt 30 Spieler eingesetzt wurden. Torschützenkönige wurden mit je vier Treffern Schießl Alexander und Krottenthaler Daniel; beide erhielten je eine kleine Torjägerkanone. Die "Pannenstatistik"  der Reserve führten heuer Breu Florian und Ruhland Tobias mit jeweils 4 gelben Karten an, wobei die die Pemflinger Reserve insgesamt äußerst fair spielte.

Die Wahl zum "Spieler des Jahres" fiel heuer auf zwei Personen. Die Abteilungsführung der Pemflinger Fußballer war sich einig, heuer Stautner Stefan und Speigl Johannes zum "Spieler des Jahres" zu ernennen. Beide wurden auf der entsprechenden Ehrentafel verewigt. Abschließend bedankte sich Abteilungsleiter Seebauer bei allen "Mitstreitern" innerhalb der Fußballabteilung, bei allen Helferinnen und Helfern und vor allem bei den Pemflinger Fans, die immer die Pemflinger Mannschaften tatkräftig und zahlreich unterstützten. Die Damen vom Platzverkauf erhielten jeweils eine Rose. Seebauer stellte in Aussicht, dass die Mannschaft trotz des Abstieges zusammenbleibt und motivierte die Spieler, in der nächsten Saison in der Kreisklasse wieder voll "anzugreifen".

Auch Spielertrainer Kerscher machte eine kurzen Saisonrückblick und bedankte sich vor allem bei den Spielern beider Mannschaften sowie bei den Mannschaftsbetreuern Speigl Andreas und Dürr Daniel. In der kommenden Saison sollen vor allem junge Spieler in die Herrenmannschaften vor allem in die Erste eingebaut werden, so Kerscher in seinem Ausblick.

Mannschaftskapitän Andreas Wutz fand ausschließlich lobende Worte für die Stimmung in der Mannschaft. Trotz Niederlagenserie und Verletztenmisere rieb sich die Mannschaft nie gegenseitig auf, sondern spielte die Saison vernünftig zu Ende. Für Betreuer, Platzwarte und Abteilungsleiter hatte Wutz entsprechende Präsente der Mannschaft dabei. Abschließend ergriff der 1. Vorsitzende des TSV Pemfling Wolfgang Alt das Wort und dankte vor allem der Fußballabteilung um Abteilungsleiter Seebauer für eine gute "Kreisliga-Saison" und für die allzeit hervorragend geleistete Arbeit in der Fußballabteilung. Nach dem nicht unbedingt zu erwarteten Erfolg der Kreisklassenmeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga, ist der Abstieg heuer kein "Beinbruch" für den TSV Pemfling, zumal der Aufstieg mit ausschließlich eigenen Spielern erreicht wurde. Er appellierte an beide Mannschaften, den gezeigten Zusammenhalt weiter zu pflegen und wieder motiviert und trainingseifrig in kommende Saison zu gehen, denn dann kann man in der Kreisklasse wieder eine gute Rolle spielen.

Nach dem offiziellen Teil ließen die Pemflinger Fußballer in gemütlicher Runde bei angenehmen Temperaturen den Abend ausklingen. clt.

 

Bild: Die Fußballabteilung des TSV Pemfling ehrte bei ihre Saisonabschlussfeier die "Spieler des Jahres" Stautner Stefan und Speigl Johannes (vorne, 3. und 4. v.l.) sowie die Torschützenkönige der Ersten Kerscher Christian (vorne links) und Stautner Martin  (hinten 2.v.r.) sowie Torschützenkönige der Reserve Schießl Alexander (hinten 2.v.l.) und Krottenthaler Daniel (vorne2.v.l.)

TSV WM-Tipp 2018

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Fußball

es ist wieder soweit für den TSV WM - Tipp.

Hier findet ihr den Tippschein und den Spielplan als PDF-Dateien. 

Heuer neu ist die Excel-Version des Tippscheins, den ihr ausgefüllt an Wolfgang Alt mailen könnt. Im zweiten Tabellenblatt dieser Datei ist auch ein Spielplan, womit man seinen Tipp durchspielen und berechnen kann wer Gruppenerster, usw. wird bzw. wer dann gegen wen ins Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Finale kommt. 

Abgabetermin ist spätestens 14.6.18 mit Bezahlung der Kosten bei Wolfgang Alt.

Tipplan PDF

WM Tipper PDF

WM Tipper Excel

 

TSV Pemfling empfängt FC Untertraubenbach!

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Fußball

Der TSV Pemfling empfängt am morgigen Sonntag den Nachbarn FC Untertraubenbach auf heimischem Gelände. Nachdem das Spiel vor der Winterpause wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt wurde, soll es nun am morgigen Sonntag nachgeholt werden, wobei die Platzverhältnisse aufgrund der Witterung und der Wetterprognose schwierig sein werden vorausgesetzt es kann überhaupt gespielt werden. Nach einer zufriedenstellenden Vorrunde musste der TSV Pemfling in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause zwei Niederlagen einstecken und sollte nun wieder wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Untertraubenbach hatte vor Winter eine gute Serie mit sieben Spielen ohne Niederlage hingelegt und wird sich auch in Pemfling gut präsentieren. Vor allem um die starke Untertraubenbacher Offensive um Markus Dendorfer und Thomas Piendl sowie Spielertrainer Weber und Mittelfeldakteur Zangl müssen sich die Pemflinger besonders kümmern. Das Hinspiel endete nach ausgeglichenem Spiel leistungsgerecht 1:1-Unentschieden. Mit einem Unentschieden könnte Pemfling durchaus leben; doch mit Blick auf die bisherige Bilanz gegen Untertraubenbach in den letzten Jahren (1 Sieg - 3 Unentschieden - 3 Niederlagen) sollten die Pemflinger versuchen, diese mit einem Heimdreier zu verbessern. Auch wenn die Vorbereitung aufgrund der Witterung holprig verlief, wollen die Pemflinger gegen Untertraubenbach mindestens einen Punkt zu Hause behalten. Das Spiel der Ersten beginnt um 15.15 Uhr in Pemfling, Treffpunkt der Spieler ist um 14.00 Uhr am Sportplatz.
Die Pemflinger Reserve spielt am morgigen Sonntag das "kleine Derby" gegen Untertraubenbach II. Das Hinspiel in Untertraubenbach zu Saisonbeginn endete mit einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden. Das Spiel der Reserven beginnt um 13.30 Uhr in Pemfling, Treffpunkt der Spieler ist um 12.30 Uhr am Sportplatz. 

Pemflinger Fußballer feiern bei Saisonabschluss nochmal die Meisterschaft! Dank und Ehrungen für Trainer und Spieler!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Fußball

Die Pemflinger Fußballer feierten am vergangenen Samstag zusammen mit Spielern, Freunden, Fans und Gönnern den Abschluss einer perfekten Kreisklassensaison und konnten sich nochmals über die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga freuen.

Zu Beginn der Feier gaben die Stamsrieder Böllerschützen den Pemflingern einen Ehrensalut zum Erringen der Meisterschaft. Dann ließen sich die gut 150 Feiernden im Sportheim nieder und genossen nach der Begrüßung durch TSV-Vorstand Wolfgang Alt und Fußballabteilungsleiter Thomas Seebauer den vorzüglichen Festtagsbraten. Nach dem Essen machte Fußballabteilungsleiter Seebauer einen kurzen Rückblick über die so erfolgreiche Saison und ehrte Torschützenkönige und Spieler des Jahres.

Die erste Mannschaft bestritt in der Saison 2016/2017 26 Punktspiele und erreichte nach 20 Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen 64 Punkte bei einem Torverhältnis 62:24 Toren. Besonders bemerkenswert dabei ist, dass die Mannschaft in den ersten drei Saisonspielen ein Unentschieden und zwei Niederlagen einfuhr, dagegen wurde nach der Winterpause jedes Punktspiel gewonnen. Nach dieser grandiosen Serie wurde der TSV Pemfling mit einem Punkt Vorsprung Meister der Kreisklasse Ost vor dem SV Michelsdorf und steigt somit in die Kreisliga auf. Für die Pemflinger Fußballer bedeutet dies den größten sportlichen Erfolg der Vereinsgeschichte.

Insgesamt wurden 22 Spieler in der Kreisklassen-Saison 2016/2017 eingesetzt. Alle 26 Punktspiele bestritten Wittmann Alexander, Stautner Stefan und Kapitän Andreas Wutz. Die Torjägerkanone in der Pemflinger Ersten sicherte sich wiederum Christian Kerscher, der in 23 Punktspielen 21 Tore erzielte, vor Martin Stautner (10)  und Andreas Wutz (9). Erwähnenswert auch dass Christian Reith bester Vorlagengeber war und zwölfmal ein TSV-Tor vorbereitete. Die Pannenstatistik führte einsam Stautner Stefan mit 19 gelben und einer gelb-roten Karte an vor Wutz Andreas (6 x gelb) und Kerscher Christian (6x gelb). Eindeutig war die Wahl zum Spieler des Jahres ausgefallen. Die Wahl fiel auf Stefan Stautner, der erst vor Beginn der Aufstiegssaison zum TSV Pemfling wechselte. Abteilungsleiter Thomas Seebauer überreichte ihm die entsprechende Ehrentafel (Bild 1).

Auch die Pemflinger Reserve spielte eine sehr gute Saison und sicherte sich am Ende einen guten fünften Tabellenplatz bei zwölf Siegen, vier Unentschieden und sechs Niederlagen und einem Torverhältnis von 48:34. In den 22 Punktspielen der B-Klasse 3 setzte die Pemflinger Zweite insgesamt 29 Spieler ein. Die meisten Spiele bestritten Hauser Matthias (21), Plötz Andreas (20) und Bucher Daniel (19), Torschützenkönig wurde Stöberl Christian (13 Tore) vor Schießl Alexander (8 Tore). Stöberl Christian bekam dafür die Torjägerkanone.

Fußballabteilungsleiter Seebauer und TSV-Vorsitzender Wolfgang Alt hielten im Anschluss daran eine Laudatio auf den scheidenden Trainer. Alt bezeichnete Schießl Alexander als einen Gewinn für die Pemflinger Fußballer aber auch für den Hauptverein TSV Pemfling. In sechs Jahren gute und erfolgreiche Trainerarbeit geleistet und zwei Meisterschaften eingefahren zu haben seien nicht hoch genug zu würdigen. Daneben hat sich Schießl auch im Verein beim Sportheimbau und bei der Rasensanierung sowie bei gesellschaftlichen Veranstaltungen des Vereins immer sehr stark engagiert. Mit Geld könne man diese Leistung und diese Engagement nicht aufwiegen. Von der Fußballabteilung überreichte Abteilungsleiter Seebauer Wellnessgutscheine an Trainer Schießl und seine Frau Sandra. Vom Hauptverein überreichte Vorsitzender Wolfgang Alt einen Sport-Gutschein. 

Anschließend ergriff Trainer Schießl Alexander das Wort und bedankte sich bei der Mannschaft für eine richtig "geile" Saison, vor allem aber für die Meisterschaft und den Kreisligaaufstieg in seiner Abschiedssaison. Für ihn sei es das größte Geschenk zum Ende seiner sechsjährigen Zeit als Trainer beim TSV Pemfling, dem er weiter als Spieler im Seniorenbereich erhalten bleibt. Schießl hatte noch einige Präsente dabei für den Co-Trainer Kerscher Christian, der den TSV Pemfling in seiner ersten Kreisligasaison hauptverantwortlich trainieren wird, für die Trainingsfleißigsten Stautner Stefan und Wittmann Alexander, für den Mannschaftskapitän Wutz Andreas sowie  für Betreuer und Hauptverantwortliche in der Fußballabteilung und im Verein (Bild 2). Auch die Mannschaft bedankte sich beim Trainerteam Schießl/Kerscher und überreichte jeweils das Meisterschaftsfoto sowie Gutscheine (Bild 3). Für den scheidenden Trainer Schießl Alexander fand Kapitän Andreas Wutz nur lobende Worte und bedankte sich sechs schöne und erfolgreiche Jahre. Schießl bekam als Erinnerungsgeschenk einen von allen Spielern und Verantwortlichen unterschriebenen Ball (Bild 4). Dem neuen hauptverantwortlichen Trainer Christian Kerscher wünschte Wutz eine ebenso erfolgreiche Zeit. Als letzter Redner ergriff Bürgermeister Franz Haberl das Wort und gratulierte den Pemflinger Fußballern zur Meisterschaft. Er freute sich, dass auf der gemeindlichen Sportanlage, die gerade im letzten Jahr nochmals saniert wurde, der TSV Pemfling so erfolgreich ist. Zudem würdigte er die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und TSV Pemfling und wünschte für die Zukunft weiter viel Spaß und Erfolg bei den Fußballern und im Verein. Als Geschenke hatte Bürgermeister Haberl Spenden für die Feier, für den neuen Spielplatz und für die Meisterschafts-T-Shirts dabei, wofür sich die Pemflinger Fußballer mit großem Applaus bedankten. Im Anschluss an die Reden und Ehrungen kam der große Meisterschaftsauftritt auf dem Sportheimbalkon, auf dem die Meistermannschaft ausgelassen feierte und den von den Verkaufsdamen spendierten Meisterschaftspokal immer wieder hochhielt (Bild 5).  clt

 

Spieler des Jahres 2016/2017

Bild 1: Stefan Stautner wurde zum "Spieler des Jahres 2016/2017" gewählt und bekam von Abteilungsleiter Seebauer (rechts) die entsprechende Ehrentafel. 

 

Bild 2: Die  TSV Fußballabteilung und der Hauptverein würdigten die Leistungen und Verdienste des scheidenden Trainers Schießl Alexander (2.v.r.), aber auch der Trainer hatte für die Verantwortlichen (v.l.: Vorsitzender Wolfgang Alt, Abteilungsleiter Thomas Seebauer und 2.Abteilungsleiter Stefan Dreher) Präsente dabei. 

 

Bild 3: Mannschaftskapitän Andreas Wutz (r.) und Stefan Stautner schenkten dem bisherigen Co-Treiner und künftigen ersten Trainer Christian Kerscher (3.v.r.) ein Meisterschaftsfoto und einen Gutschein. Kerscher bekam zuvor auch noch die Torjägerkanone für seine 21 Saisontore im TSV-Dress. 

 

Bild 4: Der scheidenden Trainer Alexander Schießl (links) freute sich über das Meisterschaftsfoto und den Erinnerungsball der Mannschaft, den Kapitän Andreas Wutz (r.) und Christian Reith (Mitte) überreichten. 

 

Bild 5: Ausgelassen feierte die Meistermannschaft auf dem Balkon des Pemflinger Sportheimes und präsentierte immer wieder den Meisterschaftspokal den mitfeiernden Fans in der Alt-Arena. Auch Bürgermeister Franz Haberl (links) ließ die Mannschaft hochleben.