Pemflinger Fußballer feiern bei Saisonabschluss nochmal die Meisterschaft! Dank und Ehrungen für Trainer und Spieler!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Fußball

Die Pemflinger Fußballer feierten am vergangenen Samstag zusammen mit Spielern, Freunden, Fans und Gönnern den Abschluss einer perfekten Kreisklassensaison und konnten sich nochmals über die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga freuen.

Zu Beginn der Feier gaben die Stamsrieder Böllerschützen den Pemflingern einen Ehrensalut zum Erringen der Meisterschaft. Dann ließen sich die gut 150 Feiernden im Sportheim nieder und genossen nach der Begrüßung durch TSV-Vorstand Wolfgang Alt und Fußballabteilungsleiter Thomas Seebauer den vorzüglichen Festtagsbraten. Nach dem Essen machte Fußballabteilungsleiter Seebauer einen kurzen Rückblick über die so erfolgreiche Saison und ehrte Torschützenkönige und Spieler des Jahres.

Die erste Mannschaft bestritt in der Saison 2016/2017 26 Punktspiele und erreichte nach 20 Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen 64 Punkte bei einem Torverhältnis 62:24 Toren. Besonders bemerkenswert dabei ist, dass die Mannschaft in den ersten drei Saisonspielen ein Unentschieden und zwei Niederlagen einfuhr, dagegen wurde nach der Winterpause jedes Punktspiel gewonnen. Nach dieser grandiosen Serie wurde der TSV Pemfling mit einem Punkt Vorsprung Meister der Kreisklasse Ost vor dem SV Michelsdorf und steigt somit in die Kreisliga auf. Für die Pemflinger Fußballer bedeutet dies den größten sportlichen Erfolg der Vereinsgeschichte.

Insgesamt wurden 22 Spieler in der Kreisklassen-Saison 2016/2017 eingesetzt. Alle 26 Punktspiele bestritten Wittmann Alexander, Stautner Stefan und Kapitän Andreas Wutz. Die Torjägerkanone in der Pemflinger Ersten sicherte sich wiederum Christian Kerscher, der in 23 Punktspielen 21 Tore erzielte, vor Martin Stautner (10)  und Andreas Wutz (9). Erwähnenswert auch dass Christian Reith bester Vorlagengeber war und zwölfmal ein TSV-Tor vorbereitete. Die Pannenstatistik führte einsam Stautner Stefan mit 19 gelben und einer gelb-roten Karte an vor Wutz Andreas (6 x gelb) und Kerscher Christian (6x gelb). Eindeutig war die Wahl zum Spieler des Jahres ausgefallen. Die Wahl fiel auf Stefan Stautner, der erst vor Beginn der Aufstiegssaison zum TSV Pemfling wechselte. Abteilungsleiter Thomas Seebauer überreichte ihm die entsprechende Ehrentafel (Bild 1).

Auch die Pemflinger Reserve spielte eine sehr gute Saison und sicherte sich am Ende einen guten fünften Tabellenplatz bei zwölf Siegen, vier Unentschieden und sechs Niederlagen und einem Torverhältnis von 48:34. In den 22 Punktspielen der B-Klasse 3 setzte die Pemflinger Zweite insgesamt 29 Spieler ein. Die meisten Spiele bestritten Hauser Matthias (21), Plötz Andreas (20) und Bucher Daniel (19), Torschützenkönig wurde Stöberl Christian (13 Tore) vor Schießl Alexander (8 Tore). Stöberl Christian bekam dafür die Torjägerkanone.

Fußballabteilungsleiter Seebauer und TSV-Vorsitzender Wolfgang Alt hielten im Anschluss daran eine Laudatio auf den scheidenden Trainer. Alt bezeichnete Schießl Alexander als einen Gewinn für die Pemflinger Fußballer aber auch für den Hauptverein TSV Pemfling. In sechs Jahren gute und erfolgreiche Trainerarbeit geleistet und zwei Meisterschaften eingefahren zu haben seien nicht hoch genug zu würdigen. Daneben hat sich Schießl auch im Verein beim Sportheimbau und bei der Rasensanierung sowie bei gesellschaftlichen Veranstaltungen des Vereins immer sehr stark engagiert. Mit Geld könne man diese Leistung und diese Engagement nicht aufwiegen. Von der Fußballabteilung überreichte Abteilungsleiter Seebauer Wellnessgutscheine an Trainer Schießl und seine Frau Sandra. Vom Hauptverein überreichte Vorsitzender Wolfgang Alt einen Sport-Gutschein. 

Anschließend ergriff Trainer Schießl Alexander das Wort und bedankte sich bei der Mannschaft für eine richtig "geile" Saison, vor allem aber für die Meisterschaft und den Kreisligaaufstieg in seiner Abschiedssaison. Für ihn sei es das größte Geschenk zum Ende seiner sechsjährigen Zeit als Trainer beim TSV Pemfling, dem er weiter als Spieler im Seniorenbereich erhalten bleibt. Schießl hatte noch einige Präsente dabei für den Co-Trainer Kerscher Christian, der den TSV Pemfling in seiner ersten Kreisligasaison hauptverantwortlich trainieren wird, für die Trainingsfleißigsten Stautner Stefan und Wittmann Alexander, für den Mannschaftskapitän Wutz Andreas sowie  für Betreuer und Hauptverantwortliche in der Fußballabteilung und im Verein (Bild 2). Auch die Mannschaft bedankte sich beim Trainerteam Schießl/Kerscher und überreichte jeweils das Meisterschaftsfoto sowie Gutscheine (Bild 3). Für den scheidenden Trainer Schießl Alexander fand Kapitän Andreas Wutz nur lobende Worte und bedankte sich sechs schöne und erfolgreiche Jahre. Schießl bekam als Erinnerungsgeschenk einen von allen Spielern und Verantwortlichen unterschriebenen Ball (Bild 4). Dem neuen hauptverantwortlichen Trainer Christian Kerscher wünschte Wutz eine ebenso erfolgreiche Zeit. Als letzter Redner ergriff Bürgermeister Franz Haberl das Wort und gratulierte den Pemflinger Fußballern zur Meisterschaft. Er freute sich, dass auf der gemeindlichen Sportanlage, die gerade im letzten Jahr nochmals saniert wurde, der TSV Pemfling so erfolgreich ist. Zudem würdigte er die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und TSV Pemfling und wünschte für die Zukunft weiter viel Spaß und Erfolg bei den Fußballern und im Verein. Als Geschenke hatte Bürgermeister Haberl Spenden für die Feier, für den neuen Spielplatz und für die Meisterschafts-T-Shirts dabei, wofür sich die Pemflinger Fußballer mit großem Applaus bedankten. Im Anschluss an die Reden und Ehrungen kam der große Meisterschaftsauftritt auf dem Sportheimbalkon, auf dem die Meistermannschaft ausgelassen feierte und den von den Verkaufsdamen spendierten Meisterschaftspokal immer wieder hochhielt (Bild 5).  clt

 

Spieler des Jahres 2016/2017

Bild 1: Stefan Stautner wurde zum "Spieler des Jahres 2016/2017" gewählt und bekam von Abteilungsleiter Seebauer (rechts) die entsprechende Ehrentafel. 

 

Bild 2: Die  TSV Fußballabteilung und der Hauptverein würdigten die Leistungen und Verdienste des scheidenden Trainers Schießl Alexander (2.v.r.), aber auch der Trainer hatte für die Verantwortlichen (v.l.: Vorsitzender Wolfgang Alt, Abteilungsleiter Thomas Seebauer und 2.Abteilungsleiter Stefan Dreher) Präsente dabei. 

 

Bild 3: Mannschaftskapitän Andreas Wutz (r.) und Stefan Stautner schenkten dem bisherigen Co-Treiner und künftigen ersten Trainer Christian Kerscher (3.v.r.) ein Meisterschaftsfoto und einen Gutschein. Kerscher bekam zuvor auch noch die Torjägerkanone für seine 21 Saisontore im TSV-Dress. 

 

Bild 4: Der scheidenden Trainer Alexander Schießl (links) freute sich über das Meisterschaftsfoto und den Erinnerungsball der Mannschaft, den Kapitän Andreas Wutz (r.) und Christian Reith (Mitte) überreichten. 

 

Bild 5: Ausgelassen feierte die Meistermannschaft auf dem Balkon des Pemflinger Sportheimes und präsentierte immer wieder den Meisterschaftspokal den mitfeiernden Fans in der Alt-Arena. Auch Bürgermeister Franz Haberl (links) ließ die Mannschaft hochleben.

TSV Pemfling reist zum Saisonstart nach Chammünster! Auch für Pemflinger Reserve Neuland! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Fußball

Der TSV Pemfling startet mit einem Auswärtsspiel beim FC Chammünster in die neue Kreisklassensaison 2016/2017. Für die Pemflinger stellt der FC Chammünster einen weitgehend unbekannten Gegner dar, denn in den vergangenen Jahren hatte man wenig Aufeinandertreffen. Lediglich vor zwei Jahren standen sich beide Teams in einem Vorbereitungsspiel gegenüber, dies endete damals 3:3 unentschieden. Die Vorbereitung der Pemflinger war sehr wechselhaft, zumindest was die Ergebnisse der Testspiele betrifft. Pemflings Trainer Schießl musste immer wieder mit anderer Aufstellung antreten und so ist man auf Pemflinger Seite gespannt, wer am morgigen Sonntag in die Startformation der Pemflinger Ersten rückt. Chammünster ist als Absteiger aus der Kreisliga Favorit der Partie. Die Pemflinger wollen trotzdem versuchen, einen Punkt aus Chammünster mitzunehmen. Dazu wird eine konzentrierte Leistung mit hoher Laufbereitschaft auf dem großen Chammünsterer Platz nötig sein. Wenn es die Pemflinger schaffen, jetzt wo es um Punkte geht, wieder in den Wettkampfmodus umzuschalten, dann können die Pemflinger vielleicht aus Chammünster was mitnehmen. Das Spiel der Ersten beginnt am morgigen Sonntag um 15.15 Uhr in Chammünster, Abfahrt der Spieler ist um 13.45 Uhr in Pemfling.

Auch  die Pemflinger Reserve betritt in Chammünster unbekanntes Terrain, denn auch bei den Reserven gab es zwischen beiden Teams wenig Begegnungen in den letzten drei Jahren. So ist man auch bei der Pemflinger Reserve gespannt, wie sie in die neue Saison 2016/2017 in der B-Klasse 3 startet. Am besten wäre es natürlich, wenn die Pemflinger Reserve dort anschließen würde wo sie in der vergangenen Saison aufgehört hat, nämlich mit einem Sieg. Doch gegen Chammünster II wird das ein schwieriges Unterfangen. Die Pemflinger Reserve strebt aber ein Unentschieden an. In der Vorbereitung gab es einen 6:1-Sieg und eine 3:2-Niederlage, so dass eine Einschätzung des Leistungsstandes schwierig ist. Das Spiel der Reserven beginnt am morgigen Sonntag um 13.30 Uhr in Chammünster, Abfahrt der Spieler ist um 12.15 Uhr in Pemfling. 

TSV Pemfling feiert Saisonabschluss der Fußballer! Obwohl mehr drin gewesen wäre, trotzdem zufrieden! Reserve mit Vizemeisterschaft in der B-Klasse 3!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Fußball

Am vergangenen Freitag feierten die Fußballer des TSV Pemfling Ihren Saisonabschluss. Fußballabteilungsleiter Thomas Seebauer konnte am Sportheim den kompletten Kader der ersten und zweiten Mannschaft und deren Partnerinnen sowie zahlreiche Fans und Gönner der Pemflinger Fußballer begrüßen. Besonders begrüßen konnte er auch Pemflings Bürgermeister Haberl Franz. Nach dem Essen ging Trainer Alexander Schießl auf die abgelaufene Saison ein und bedankte sich bei Spielern und Fans für die gute Unterstützung in der abgelaufenen Saison. " Mit etwas weniger Verletzungspech und etwas mehr Trainingseifer nach der Winterpause wäre noch mehr drin gewesen", blickte Trainer Schießl etwas wehmütig zurück. Letztendlich attestierte er den beiden Mannschaften aber eine durchaus erfolgreiche Saison, in der man mit der Ersten den siebten Tabellenplatz in der Kreisklasse Ost erreichte und mit der Reserve sogar die Vizemeisterschaft klar machte. Schießl bedankte sich bei den Trainingsfleißigsten Alexander Wittmann und Fabian Cordes mit je einem Präsent. An beide Manschaften appellierte Trainer Schießl, auch in der kommenden Saison den notwendigen Ansporn und Eifer für ein gutes Ergebnis zu zeigen.

Penmflings Fußballabteilungsleiter Thomas Seebauer gab anschließend einen statistischen Saisonrückblick. Nach 26 Pflichtspielen mit zehn Siegen, sechs Unentschieden und zehn Niederlagen beendete die erste Mannschaft des TSV Pemfling als Siebte die Saison in der Kreisklasse Ost. Dabei erreichten die Pemflinger 36 Punkte bei einem Torverhältnis von 35:38. In der Fairnesstabelle der Kreisklasse Ost erreichte der TSV Pemfling sogar den vierten Platz. Wittmann Alexander und Kerscher Christian wurden in allen 26 Pflichtspielen eingesetzt. Wutz und Schollerer brachten es auf 25 bzw. 24 Spiele. Die interne Torschützenliste führte mit großem Vorsprung Christian Kerscher, der mit 21 Treffern auch Dritter innerhalb der Kreisklasse Ost wurde, an. Mit vier Treffern folgte Wittmann Alexander. Abteilungsleiter Seebauer überreichte zusammen mit Kapitän Andreas Wutz die Torjägerkanone an Christian Kerscher. Zudem wurde Kerscher als Spieler des Jahres geehrt.

Die Pemflinger Reserve beendete die Saison in der B-Klasse 3 nach 24 Spielen bei 16 Siegen, einem Unentschieden und sieben Niederlagen als Zweiter. Mit 49 Punkten und einem Torverhältnis von 73:33 konnte die Pemflinger Reserve somit die Vizemeisterschaft feiern. Auch in der Fairnesswertung belegte Pemfling II den zweiten Platz in der B-Klasse 3. Die meisten Spieleinsätze hatten Hauser Matthias (21) und Lankes Florian (20). Torschützenkönig wurde Weber Jörn mit 16 Treffern, er bekam ebenfalls eine Torjägerkanone überreicht. Bemerkenswert war auch die Quote von Daniel Krottenthaler, der in zwölf Spielern dreizehn Tore erzielte.

Anschließend bedankte sich Seebauer noch bei allen, die den Fußballbetrieb in Pemfling tatkräftig unterstützen, vor allem bei den Partnerinnen der Spieler, die sich um den Verkauf kümmern. Besonders lobenswert sind auch die Pemflinger Fans, die die Mannschaften stets fair und motivierend anfeuern und treu zum TSV Pemfling stehen. Für Platzwarte, Betreuer und weitere Funktionäre hatten Abteilungsleiter Seebauer und Kapitän Wutz verschiedene Geschenke dabei.

Nach den Worten von Seebauer lobten auch 1. Vorsitzender Wolfgang Alt und 2. Vorsitzender Michael Bruckmüller den Zusammenhalt bei den Fußballern  und gratulierten zu den Erfolgen in der abgelaufenen Saison. Sie bedankten sich auch für die Unterstützung bei der derzeitigen Platzsanierung und dem Einbau der Beregnungsanlage. "Hier werden noch weitere Arbeitseinsätze nötig sein." betonte Wolfgang Alt. Auch Pemflings Bürgermeister Haberl fand lobende Worte für die gute Gemeinschaft im TSV Pemfling und speziell bei den Fußballern. Er appelierte an die Spieler und Funktionäre der Fußballabteilung, den Verein weiter so tatkräftig zu unterstützen. Zudem wünschte er den Fußballern für die kommende Saison alles Gute und viel Erfolg. Nach dem offiziellen Teil der Saisonabschlussfeier ließen es die Gäste gemütlich ausklingen. clt

  Das Foto zeigt die vier Halbfinalisten der diesjährigen Meisterschaften im Mixed.

Bild: Die Pemflinger Fußballer feierten den Abschluss einer gelungenen Saison 2015/2016 in der Kreisklasse Ost und B-Klasse 3. Die Torschützenkönige Christian Kerscher (sitzend, 2.v.r.) und Jörn Weber (sitzend, 3.v.r.) bekamen die Torjägerkanone. Christian Kerscher wurde zudem als Spieler des Jahres geehrt. Betreuer, Mannschaftsverantwortliche und Helfer bekamen Geschenke für die vergangene Saison.

(Bild: vorne von links: 1. Vorsitzender Wolfgang Alt, Trainingsfleißigster Fabian Cordes, Torschützenkönig Reserve Jörn Weber, Torschützenkönig 1. Mannschaft und Spieler des Jahres Christian Kerscher, Ehrenamtsbeauftragter Josef Haberl, hinten von links: 2. Abteilungsleiter und Betreuer Stefan Dreher, Mannschaftsverantwortliche Reserve: Schreiner Daniel und Martin Stautner, Kapitän 1. Mannschaft Andreas Wutz, Trainingsfleißigster Wittmann Alexander, Torwarttrainer Christian Bauer, 1. Abteilungsleiter Thomas Seebauer, Trainer Alexander Schießl)

Mitglied werden

Geschrieben von Administrator. Veröffentlicht in Fußball

Der TSV Pemfling hat derzeit folgende Abteilungen:

 

 Fußball

 Turnen

 Tennis

 Ski und Wandern

 

Wenn du Mitglied werden willst findest du im Aufnahmeantrag alle nötigen Informationen.

Bitte gib den ausgefüllten Aufnahmeantrag bei deinem Trainer ab.

 

Aufnahmeantrag

Kontakt

Geschrieben von Administrator. Veröffentlicht in Fußball

TSV Pemfling e.V. 1965

Gassenacker 8

93482 Pemfling

mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Wappen TSV

1. Vorsitzender

Wolfgang Alt

Gassenacker 8

93482 Pemfling

mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wolfgang Alt