TSV Pemfling reist nach Stachesried!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

 Der TSV Pemfling reist am morgigen Sonntag zur Kreisklassen-Spitzenmannschaft nach Stachesried. Der Stachesrieder SV überzeugt vor allem durch eine brandgefährliche Offensive. Mit 51 erzielten Treffern und einer Tordifferenz von +27 Toren liegt der Stachesrieder SV an der Spitze der Kreisklasse Ost, was den Angriff betrifft. Da kommt auf die Defensive des TSV Pemfling Schwerstarbeit zu. Die guten Pemflinger Abwehrleistungen der vergangenen Wochen gilt es nun in Stachesried zu bestätigen. Derzeit haben die Pemflinger eher Probleme in der Offensive. Zum Schlusspech und zur  Abschlussschwäche gesellten sich zuletzt dann noch Verletzungsprobleme in der Pemflinger Offensive. Doch die Pemflinger wollen nicht hadern und trotzdem beim Favoriten Stachesrieder SV alles versuchen, um wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu ergattern. Das Hinspiel konnte der TSV Pemfling nach einem sehr guten Spiel sogar mit 2:1 gewinnen. Aufgrund der Ausgangslage wären die Pemflinger nun wohl schon mit einem Punktgewinn in Stachesried zufrieden. Besonders beachtenswert ist natürlich Stachesrieds Sturmtank Baumann Florian, aber auch Hartl Thomas und Mühlbauer Martin sind ganz torgefährliche Spieler in der Dvorak-Truppe. Da sollten die Pemflinger über 90 Minuten hochkonzentriert und laufbereit sein.

Das Spiel der Ersten in Stachesried beginnt um 15.00 Uhr, Abfahrt der Spieler ist um 13.30 Uhr in Pemfling.

Die Pemflinger Reserve wird es bei Stachesried II auch besonders schwer haben, denn man tritt beim absoluten Klassenprimus der B-Klasse 3 an. Nachdem Pemfling II das Hinspiel mit 0:6 verloren hat, rechnet man sich auch in Stachesried nichts aus. Dennoch will die Pemflinger Zweite eine gute Partie abliefern und sich so gut wie möglich verkaufen.

Das Spiel der Reserven in Stachesried beginnt um 13.15 Uhr, Abfahrt der Spieler ist um 12.00 Uhr in Pemfling.

TSV Pemfling verliert unglücklich in Michelsneukirchen! Wieder drei Tabellenplätze runter!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte seine kurze Erfolgsserie nach dem Winter nicht fortsetzen, denn man verlor am vergangenen Sonntag beim SC Michelsneukirchen knapp mit 1:0. Das Spiel war von Anfang ausgeglichen und hatte wenig Höhepunkte. Eigentlich ein richtiges 0:0-Spiel. Die Mannschaften egalisierten sich über weite Strecken des Spieles, wobei die Pemflinger in der ersten Halbzeit noch die besseren Torchancen hatten. Vor allem eine missglückte Flanke von Pemflings Rodriguez verfehlte nur um zwanzig Zentimeter das Michelsneukirchener Tor. Bei Pemfling merkte man das Fehlen des verletzten Offensivspielers Stautner, als dann zur Halbzeit noch Kerscher verletzt vom Feld musste, war die Pemflinger Offensive sehr ausgedünnt.
 
Nach der Pause das gleiche Bild, ein Spiel überwiegend im Mittelfeld und ohne große Höhepunkte. Das entscheidende Tor machte dann der Gastgeber in der 76. Spielminute. Ein Freistoß aus dreißig Metern Torentfernung wurde hart aufs Pemflinger Tor geschlagen, den Abpraller verwandelte der freistehende Weber Andreas aus sieben Metern Torentfernung ohne Mühe zum 1:0 für den SC Michelsneukrichen. Pemfling versuchte in der Schlussviertelstunde nochmal alles, fand aber an diesem Tag nicht die richtigen Mittel, um die Michelsneukirchener Defensive zu knacken. Mit dem Schlusspfiff bekam Michelsneukirchen einen unberechtigten Elfmeter zugesprochen, den aber Pemflings Torhüter Wühr glänzend parierte. Mit dieser unglücklichen Niederlage, ging es für den TSV Pemfling gleich wieder drei Tabellenplätze runter.
 
Die Pemflinger Reserve konnte den Hinspielsieg gegen Michelsneukirchen II wiederholen und gewann verdient mit 0:3. Pemfling II agierte fast immer überlegen, ging aber erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit 0:1 in Führung. Stöberl verwandelte eine Freistoß direkt. Auch nach der Halbzeit war die Pemflinger Reserve die bessere Mannschaft. Schreiner in der 65. und Zweier in der 69. Spielminute machten mit ihren Toren den Deckel drauf auf den Auswärtssieg von Pemfling II. Mit diesem Sieg konnte die Pemflinger Reserve wieder einen Tabellenplatz gut machen. 

 

Wanderwochenende mit dem TSV Pemfling in Südtirol!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Ski- und Wandern

TSV- Abteilung Ski und Wandern:

Die Ski- und Wanderabteilung des TSV Pemfling veranstaltet heuer im Herbst wieder ein Wanderwochenende. Ziel des dreitägigen Wanderausfluges vom 11. bis 13. September 2015 ist das Grödnertal in Südtirol mit den Wandergebieten Sella, Langkofel, Plattkofel und dem benachbarten Villnösstal. Es werden wieder Wandertouren mit unterschiedlicher Schwierigkeit und Dauer angeboten.

Unterkunft ist im Drei-Sterne-Hotel Belmont in St Christina im Grödnertal. Die Reisepreis beträgt 169 Euro für Erwachsene, 159 Euro für Jugendliche ab 12 bis 17 Jahre und 129 Euro für Kinder bis einschließlich 11 Jahre, Nichtmitglieder zahlen jeweils zehn Euro mehr (Kinder- und Jugendpreise gelten nur im Zimmer von zwei Vollzahlern). Im Reisepreis enthalten ist Fahrt, zweimal Übernachtung mit Halbpension und Brotzeiten bei Hin und Rückfahrt.

Anmeldungen nehmen ab sofort Wolfgang Alt (Tel.: 09971/994298) oder Franz Kienberger (Tel.: 09971/79581) entgegen. Nach Anmeldung ist der komplette Reisepreis auf folgendes Konto zu überweisen: Ski- Und Wanderabteilung des TSV Pemfling, IBAN: DE85742610240301222260, Kennwort: "Wandern Südtirol 2015" .

TSV Pemfling gewinnt daheim gegen SV Wilting! Reserve nur zweiter Sieger!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte am vergangenen Sonntag sein Heimspiel gegen den SV Wilting mit 2:1 gewinnen und dadurch auf den fünften Tabellenplatz vorrücken.
So knapp wie das Ergebnis ausschaut war die Partie aber nicht, erst in den letzten zehn Spielminuten wurde es spannend.
 
Die Partie begann ideal  für die Gastgeber aus Pemfling, denn bereits in der ersten Spielminute ging der TSV Pemfling mit 1:0 in Führung.
Eine weite Bogenlampe in den Wiltinger Fünfmeterraum lenkte der Wiltinger Keeper an die Latte, doch war Pemflings Reith zur Stelle und drückte den Abpraller mit dem Kopf über die Torlinie. Im weiteren Verlauf hatte Pemfling die Partie sicher im Griff, versäumte es aber, weitere Treffer zur Entscheidung nachzulegen. So hatten Stautner, Kerscher und Reith gute Einschussmöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. In der 25. Spielminute schwächte sich der Gast aus Wilting zudem, denn nach einer Tätlichkeit von Dauerer musste dieser mit Rot vom Platz. Pemfling hatte weiter Übergewicht, konnte dies aber nicht in Tore ummünzen. Erst kurz vor der Halbzeit (43.) startete Pemflings Abwehrrecke Schollerer einen Sturmlauf aus der eigenen Hälfte, passte zu Kerscher und bekam den Ball von diesem wieder mustergültig abgelegt, so dass er den Ball nur noch am herauslaufenden Torwart zum 2:0 vorbeischieben musste. Hier war die Vorbereitung des Treffers schöner als das Tor selbst.
 
Nach der Halbzeit das gleiche Bild; Pemfling machte das Spiel, hatte gute Torchancen und war im Abschluss aber glücklos oder zu wenig konsequent. Wilting kam in der Halbzeit zwei nur zweimal gefährlich vors Pemflinger Tor. Der zweite schnelle Konter brachte in der 80. Spielminute den überraschenden 2:1-Anschlusstreffer. Und so mussten die Pemflinger nochmal um Ihren Erfolg zittern, obwohl dies nicht nötig gewesen wäre, hätte man mit einem dritten Treffer den Sack zu gemacht. Besonders hoch schlug der Puls der Pemflinger Anhängerschaft, als man drei Minuten vor Spielende einen Freistoß an der Strafraumgrenze gegen sich ausgesprochen bekam, doch konnte Pemfling gut abwehren. Alles in allem aber ein verdienter und vor allem enorm wichtiger Sieg des TSV Pemfling im Kampf um den Klassenerhalt, selbst wenn es am Ende der Partie nochmal spannend wurde.

Die Pemflinger Reserve zeigte gegen die favorisierte Wiltinger Zweite eine ansprechende Partie und war über weite Strecken des Spieles ebenbürtig. Während Wilting II in der 8. und 29. Spielminute mit 0:2 in Führung ging, war Pemfling gerade in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit dominant, traf zweimal den Pfosten und einmal in der 66. Spielminute durch Schreiner zum Anschlusstreffer in Tor der Wiltinger. Auch dann waren noch gute Möglichkeiten zum Ausgleich da, doch beendete Wilting II mit einem Doppelschlag in der 80. und 82. Spielminute zum 1:4 alle Pemflinger Hoffnungen. 

 

TSV Pemfling gewinnt Auswärtsspiel in Waldmünchen!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Am Karsamstag konnte der TSV Pemfling sein Auswärtsspiel beim TV Waldmünchen mit 0:2 gewinnen.
Es war das erwartet schwere, kampfbetonte und läuferisch anspruchsvolle Spiel für die Pemflinger und aufgrund des guten Einsatzes belohnten sich die Pemflinger Akteure mit dem Auswärtsdreier.
 
In der ersten Halbzeit hatte der TSV Pemfling leichte Feldvorteile und auch ein leichtes Plus bei den Torchancen, wenngleich Waldmünchen durch ihre schnellen Stürmer immer wieder gefährlich wurde. Das Chancenplus der Pemflinger führte in der 16. Spielminute zum Führungstreffer durch einen Kopfballtreffer von Reith Christian.
Decker hatte zuvor eine schöne Eckballflanke hereingebracht. Auch hatten Pemflings Niedermeier, Kerscher und Stautner gute Möglichkeiten, scheiterten aber nur knapp.
Die Pemflinger Defensive um Haberl, Schollerer und Cordes stand sicher und konnte die agilen Waldmüncher Stürmer Cech, Gröbner und Mach in Schach halten.

In der zweiten Halbzeit machte Gastgeber Waldmünchen auf dem tiefen, schwer bespielbaren Rasen mehr Druck und drängte die Pemflinger zunehmend in die Defensive. Die Hintermannschaft der Gäste aus Pemfling stand aber sicher und das Mittelfeld und der Angriff sorgte immer wieder für Entlastungsangriffe.
Waldmünchen hatte trotz optischer Überlegenheit in der zweiten Halbzeit nur wenige gute Torchancen, die entweder TSV-Keeper Wühr oder die Pemflinger Verteidiger entschärften. Den entscheidenden Siegtreffer in der 89. Spielminute setzte dann der eingewechselte Ederer für den TSV Pemfling.
Bei einem schnellen Entlastungskonter über links legte Stautner klug auf den mitgelaufenen Ederer zurück, der ins fast leere Tor zum vielumjubelten 0:2 einschoss.
 
Mit diesem wichtigen Sieg konnte der TSV Pemfling den TV Waldmünchen in der Tabelle überholen und wichtige Punkte für den Klassenerhalt holen.
Das Spiel der Reserven fiel den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer und wird am Freitag, 24.4.15 abends nachgeholt.