TSV Pemfling reist nach Rittsteig!   

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling reist am heutigen Pfingstsamstag zum SV Rittsteig. Nach dem Sieg gegen Bad Kötzting II sollten die Pemflinger wieder mehr Selbstvertrauen ausstrahlen, denn man hatte schon gemeint Pemfling könnte nicht mehr gewinnen. In Rittsteig wollen die Pemflinger den Tabellennachbarn nicht vorbeiziehen lassen, also müssen die Pemflinger mindestens ein Unentschieden erreichen. Die Pemflinger müssen besonders auf Rittsteigs Routinier Strnad aufpassen, der zu den Top 5 der Torschützenliste der Kreisklasse Ost gehört. Daneben sind auch Kelnhofer, Siman und Dauer bei den Rittsteigern torgefährlich. Wenn es den Pemflingern gelingt, in der Abwehr so sicher zu stehen wie gegen Bad Kötzting II und vorne noch mehr Druck auszuüben, dann kann man auch aus Rittsteig was Zählbares mitnehmen. Allerdings wird eine läuferische und spielerische Topleistung der Pemflinger nötig sein, denn Rittsteig war zuletzt ziemlich heimstark. Das Spiel beginnt am heutigen Pfingstsamstag um 16.00 Uhr in Rittsteig, Abfahrt der Pemflinger ist um 14.00 Uhr in Pemfling. 

Die Pemflinger Reserve möchte in Rittsteig einen Dreier holen und damit an Tabellenplatz zwei dranbleiben. Von der Tabellensituation her ist Pemfling II Favorit dieser Partie, doch jedes Spiel muss erst gespielt werden. Wenn Pemfling II es schafft, den Gegner nicht zu unterschätzten und so konzentriert zu agieren wie zuletzt, dann kann man bei Rittsteig II punkten. Das Spiel der Reserven beginnt am heutigen Samstag um 14.15 Uhr, Abfahrt der Spieler ist um 12.45 Uhr in Pemfling.  

TSV Pemfling besiegt Bad Kötzting II und sichert somit die Kreisklasse! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte am vergangenen Sonntag den FC Bad Kötzting II auf heimischem Gelände mit 2:0 besiegen. Mit diesem Sieg konnte sich der TSV Pemfling den Klassenerhalt in der Kreisklasse Ost vorzeitig sichern und hat sogar einen Sprung um zwei Tabellenplätze nach vorne machen können.

Das Spiel begann verhalten ohne große Torchancen hüben wie drüben. Pemfling tat zwar mehr fürs Spiel konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Pemflings Decker gab Mitte der ersten Halbzeit einen ersten Warnschuss ab, wurde aber geblockt. Die Pemflinger Fans hatten den Torjubel schon auf den Lippen, als Rodriguez in der 35. Spielminute mit einer Direktabnahme aus zwanzig Metern das Tor der Bad Kötztinger Reserve anvisierte. Der Gästekeeper hätte wohl keine Chance gehabt, doch ein Gästeverteidiger lenkte den Ball am Fünfer stehend zur Ecke. Kurz vor der Halbzeit tauchte Bad Kötzting II zweimal gefährlich vor dem Pemflinger Tor auf, doch konnte einmal Torwart Wühr klären und bei der zweiten Chance ging der Ball neben das Pemflinger Tor.

Nach der Halbzeit nahm Pemfling das Heft wieder mehr in die Hand und erhöhte den Druck. Das 1:0 für die Gastgeber dann in der 51. Spielminute. Pemflings Stürmer Kerscher nahm kurz hinter der Mittellinie ein Zuspiel an und spielte den Ball mit einem Drehschuss in die Gasse, so dass Wittmann frei aufs Kötztinger Tor zulaufen konnte und den Ball zum 1:0 einschob. Daraufhin erhöhte die Kötztinger Reserve wieder den Druck, aber die Pemflinger Hintermannschaft stand dieses mal sicher und ließ keine größeren Torchancen zu. In der 75. Spielminute hätte Pemflings Kerscher die Führung ausbauen können, doch trudelte sein Kopfball aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei. Das 2:0 folgte dann in der Schlussminute als der eingewechselte Stautner nach einer Ecke gegen die Laufrichtung des Torwart köpfte und Kerscher den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Mit diesem Sieg, der der erste nach der Winterpause war, konnte der TSV Pemfling den Gegner Bad Kötzting II in der Tabelle überholen. Die Pemflinger Reserve war an diesem Spieltag spielfrei.

 

TSV Pemfling empfängt Bad Kötzting II! Pemflinger Reserve spielfrei! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling empfängt am morgigen Sonntag den FC Bad Kötzting II auf heimischem Gelände. Die Pemflinger sind nach der Winterpause immer noch sieglos und haben zuletzt eine herbe 4:0-Schlappe in Gleißenberg einstecken müssen. Wenn die Pemflinger mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben wollen, dann müssen sie endlich einen Dreier einfahren. Das wird aber gegen Bad Kötzting II besonders schwer, denn diese reisen mit einer hervorragenden Nach-Winter-Bilanz an. Erst beim letzten Spiel gegen Waldmünchen musste sich die Reserve von Bad Kötzting mit 0:3 geschlagen geben. Die Pemflinger sollten das Spiel gegen Gleißenberg ganz schnell vergessen und mit Leidenschaft um die so wichtigen Punkt kämpfen. Mit einem Heimsieg gegen Bad Kötzting II könnte man diese zudem in der Tabelle wieder überholen. Die Pemflinger sollten gleich von Spielanfang an effektiver im Abschluss werden, Torchancen hatte man zuletzt doch einige. Bei den Kötztingern, die sich auch durch eine besonders gute Abwehr auszeichnen, sind vor allem die Routiniers Träger und Infantino sehr torgefährlich, auch der junge Brandl Florian hat bereits fünfmal getroffen. Hier sollte Pemflings Trainer Schießl seine Abwehr gut einstellen. Das Hinspiel in Bad Kötzting endete mit einem torlosen Remis. Dieses mal muss ein Dreier her für die Pemflinger! Das Spiel der Ersten beginnt wegen des Muttertages erst um 17.00 Uhr, Treffpunkt der Spieler ist um 15.45 Uhr am Sportplatz. Die Pemflinger Reserve ist an diesem Spieltag spielfrei. 

TSV Pemfling verliert in Gleißenberg! Reserve rückt nach Auswärtssieg auf Platz zwei vor! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling musste in Gleißenberg beim Tabellenvorletzten eine deutliche 0:4-Auswärtsniederlage hinnehmen. Pemfling begann eigentlich gar nicht so schlecht und hatte innerhalb der ersten zehn Minuten zwei gute Torchancen durch Reith und Decker. Dann war die erste Halbzeit ziemlich ausgeglichen. Zur Pause hin wurde Gleißenberg stärker und ging dann in der 43. Spielminute durch Wutz Andreas mit 1:0 in Führung.

Nach der Pause kam von Pemfling lange Zeit nichts und Gastgeber Gleißenberg investierte mehr ins Spiel. Wie so oft machten dann gerade die tschechischen Legionäre in Reihen des SV Gleißenberg den Unterschied. Vavrac erhöhte in der 51. Spielminute auf 2:0 für Gleißenberg. Als Mitte der zweiten Halbzeit das 3:0 durch Kocour fiel, war die Partie entschieden. Mit dem eingewechselten Stautner kam in Pemflinger Reihen wieder mehr Offensivdrang ins Spiel. Dieser hatte in der 76. Spielminute die Chance zum Anschlusstreffer, zielte aber knapp vorbei. In der 80. Spielminute erhöhte Vavrac auf 4:0 für Gleißenberg. Leider konnte der TSV Pemfling nicht annähernd an die Leistung aus dem Spiel gegen Schloßberg anknüpfen und bleibt weiter ohne Sieg nach der Winterpause.

Besser als die Pemflinger Erste machte es die Pemflinger Reserve. Mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Gleißenberg II hat sich die Pemflinger Reserve auf den zweiten Tabellenplatz der B-Klasse 3 vorgearbeitet. Nachdem die erste Halbzeit noch torlos blieb, machte Pemfling II in der zweiten Halbzeit mehr Druck und auch zwei Tore. In der 59. Spielminute war Stautner erfolgreich und nur neun Minuten später erhöhte Stöberl auf 0:2 für Pemfling. Mit nun 43 Punkten ist Pemfling II derzeit punktgleich mit Silbersee II auf Platz zwei der B-Klasse 3 bei einem Spiel mehr.

Turnen Eltern und Kind: ACHTUNG - Derzeit kein Programm

Geschrieben von Zitzelsberger Ries, Maria. Veröffentlicht in Turnen Eltern und Kind am Dienstag

ACHTUNG: Derzeit findet kein Programm statt!

Wir bieten ein Allroundprogramm zur Förderung der Beweglichkeit und Motorik. Spielerisch führen die Eltern bzw. Mutter oder Vater mit dem Kind unter Anleitung Übungen durch.

Geeignet für Kinder von 2-4 Jahren.

Besuchen Sie ganz unverbindlich eine Übungsstunde. Sie sind uns immer herzlich willkommen.

Wir turnen jeden Dienstag:

Wo:       Schule Pemfling, Turnhalle

 

Übungsleitung: Margit Haberl

Während der Ferien entfällt das Turnen!