TSV Pemfling empfängt zum Erntedank die SG Schloßberg! Pemflinger Reserve will Trend fortsetzen!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling empfängt am morgigen Pemflinger Erntedank-Sonntag die SG Schloßberg zum Heimspiel. Das Spiel gegen Schloßberg stellt für die Pemflinger, wenn man so will, das einzige Derby in der Kreisklasse Ost dar. Die Pemflinger sollten versuchen, an die Leistung aus dem Spiel in Blaibach anzuschließen. Druckvolles Spiel nach vorne und dazu eine sichere konzentrierte Abwehrleistung müssen die Pemflinger gegen Schloßberg zeigen , wenn man die Punkte zu Hause behalten will. Zuhause sind die Pemflinger heuer noch nicht so durchschlagend. Die zwei Saisonniederlagen und ein Unentschieden sind bei den Pemflingern zu Hause passiert. Das soll sich gerade am morgigen Erntedank-Sonntag, wo man auf viele Zuschauer hofft, ändern. Die Pemflinger müssen also gerade zu Hause eine spiel- und lauffreudige Leistung zeigen und vor allem die Torchancen konsequent nutzen. Nur wenn es der Mannschaft um Spielertrainer Kerscher gelingt, diese Vorgabe einigermaßen umzusetzen, dann kann man gegen Schloßberg zu Hause punkten. Aus der Torjägerstatistik der Schloßberger stechen besonders Youngster Fischer und Kolbeck heraus. Da heißt es Sonderbewachung für die beiden.  Das Spiel der Ersten beginnt am morgigen Sonntag um 15.15 Uhr in Pemfling, Treffpunkt der Spieler ist um 14.00  Uhr am Sportplatz.

Die Pemflinger Reserve möchte im Heimspiel gegen Schloßberg II ihren Aufwärtstrend fortsetzen und nach Möglichkeit einen Dreier holen. Mit Blick auf die Tabelle der B-Klasse 3 sollte dies nicht unmöglich sein. Man darf aber auf keinen Fall den Gegner unterschätzen, sondern muss von der ersten Minute an voll konzentriert und einsatzwillig sein. Besonders aufpassen sollte die Pemflinger Reserve auf den Toptorschützen der Schloßeberger Reserve Stefan Bauer. Das Spiel der Reserven beginnt am morgigen Pemflinger Erntedank-Sonntag um 13.30 Uhr, die Spieler treffen sich um 12.30 Uhr am Pemflinger Sportplatz. 

TSV Pemfling gewinnt in Blaibach! Auch Pemflinger Reserve mit Auswärtsdreier!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte sein Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag beim Namensvetter TSV Blaibach mit 1:3 gewinnen. Für den TSV Pemfling begann die Partie gleich mustergültig, denn bereits in der siebten Spielminute gingen die Gäste aus Pemfling mit 0:1 in Führung. Decker flankte von links punktgenau nach innen, wo Niedermeier per Kopf zur 0:1-Führung einnetzte. Pemfling war dann weiter am Drücker und stand zudem in der Defensive sicher. In der 23. Spielminute dann das 0:2 für Pemfling, als nach einer Ecke Pemflings Haberl zum Kopfball kam, den der Torwart noch abwehren konnte. Den Nachschuss drückte aber Stautner über die Linie des Blaibacher Tores zum 0:2. Blaibach setzte zwar immer wieder Entlastungsangriffe, doch die Pemflinger Hintermannschaft um Torwart Achaz verteidigte gut. Nach einer halben Stunde dann doch der Anschlusstreffer für Blaibach, der aber aus einem Pemflinger Eigentor resultierte.

Nach der Halbzeit weiter gleich verteilte Rollen. Pemfling mit der besseren Spielanlage und den größeren Chancen. In der 57. Spielminute dann die Vorentscheidung für den TSV Pemfling. Nach einem Foul an Kienberger im gegnerischen Strafraum vollstreckte Kapitän Wutz den fälligen Strafstoß zum 1:3. Zehn Minuten später hätte es erneut Strafstoß für Pemfling geben müssen, denn Kienberger wurde in einschussbereiter Position umgerissen. Dem Schiedsrichter war aber die Sicht zur entsprechenden Aktion versperrt. Pemfling verwaltete in der letzten halben Stunde des Spieles das Ergebnis und ließ keine gefährliche Aktion der Blaibacher mehr zu. Auffällig in der letzte halben Stunde war nur noch die robuste, von Frust gekennzeichnete Spielweise der Hausherren, die eine Serie von gelben Karten für die Blaibacher zur Folge hatte. Mit diesem wichtigen Auswärtssieg konnte Pemfling wieder zwei Tabellenplätze gut machen. 

Die Pemflinger Reserve bestätigte auch bei Blaibach II ihren Aufwärtstrend und gewann die intensive Partie mit 0:2. Mitte der ersten Halbzeit machte Pemfling II das 0:1 durch Krottenthaler, wobei Breu Tobias die Vorlage gab. In der zweiten Hälfte weiter ein Spiel auf Augenhöhe, doch Pemfling II war zielstrebiger in den  Aktionen. In der 73. Spielminute dann die Entscheidung für die Pemflinger Reserve. Der agile Breu Tobias verwandelte einen Freistoß aus 20 m Torentfernung mit einem strammen Schuss zum 0:2-Endstand. 

TSV Pemfling reist zum TSV Blaibach! Wieder Trendwende einläuten!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling reist am morgigen Samstag zum Namensvetter nach Blaibach. Dort erwartet die Pemflinger ein sehr schweres Spiel, denn der TSV Blaibach ist trotz des 10. Tabellenplatzes sehr heimstark. Die Pemflinger haben zuletzt etwas geschwächelt und vor allem in der Offensive nicht mehr so effektiv gespielt. Hier müssen die Pemflinger wieder mehr Torchancen kreieren und diese dann auch kaltschnäuzig verwerten. Auch war man in den letzten beiden Spielen vor allem in der zweiten Halbzeit zu lethargisch. Hier müssen die Mannen um Pemflings Spielertrainer Kerscher wieder mehr Spielfreude und läuferischen Einsatz zeigen. Wenn diese Trendwende gelingt, dann kann man aus Blaibach auch was Zählbares mitnehmen. Die Pemflinger bräuchten, wenn sie weiter vorne mitreden wollen, mindestens einen Punkt, besser noch einen Dreier. Doch dazu muss man in Blaibach zielstrebiger auftreten. Das Spiel der Ersten beginnt in Blaibach am morgigen Sonntag um 15.15  Uhr, Abfahrt der Spieler ist um 13.30 Uhr in Pemfling.

Die Pemflinger Reserve hatte zuletzt mit zwei Siegen einen deutlichen Aufwärtstrend gezeigt. Diesen will man in Blaibach auch bestätigen und wieder eine gute Partie abliefern. Wenn die Pemflinger Zweite wieder so auftritt wie zuletzt, dann ist auch gegen Blaibach II was drin. Allerdings ein Selbstläufer ist die Partie der Pemflinger beim Tabellenneunten der B-Klasse 3 nicht. Das Spiel der Reserven beginnt am morgigen Sonntag um 13.30 Uhr in Blaibach, Abfahrt der Spieler in Pemfling ist um 12.15 Uhr in Pemfling. 

TSV Pemfling verliert Heimspiel gegen SV Hohenwarth! Pemflinger Reserve gewinnt 3:1!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling verlor am vergangenen Samstag den sein Heimspiel gegen den SV Hohenwarth mit 0:1. Die Pemflinger begannen wieder mit druckvollem Spiel, doch war man dieses mal auch wieder im Abschluss zu nachlässig. Reith hatte in der 5. Spielminute eine sehr gute Torchance für Pemfling. Er erkämpfte sich mit gutem Einsatz den Ball und kam frei zum Schuss. Pech nur, dass der platzierte Schuss am Lattenkreuz statt im Hohenwarther Tor landete. Pemfling hatte über weite Strecken gute Spielkontrolle, ist aber zuletzt wenig torgefährlich. Hohenwarth war in erster Linie auf Verteidigung bedacht und machte mit robustem Einsatz und Kampfbereitschaft den Pemflingern das Leben schwer. Mit weiten Bällen versuchte Hohenwarth seine Stürmer in Szene zu setzen. Dies gelang den Gästen in der 27. Spielminute, als zudem die Pemflinger Hintermannschaft einen Stellungsfehler machte und Hohenwarths Singer im Nachschuss zum 0:1 einschieben konnte.

Pemfling war zwar bemüht, doch insgesamt war man in der Offensive zu harmlos um die kompakte Hintermannschaft von Hohenwarth zu überwinden. Bitter für Pemfling, dass sich Stautner bei einem groben Foul von Hohenwarths Mühlbauer an der Mittellinie in der 89. Spielminute noch verletzte und ausgewechselt werden musste. Obwohl Pemfling auch in der zweiten Halbzeit kontinuierlich anrannte, gelang der Ausgleich nicht mehr.

Die Pemflinger Reserve machte es besser und gewann gegen Hohenwarth II verdient mit 3:1, wenngleich sich die Gäste in Unterzahl gut verkauften. In der 15. Spielminute schoss Krottenthaler auf Zuspiel von Breu das verdiente 1:0 für die Pemflinger Reserve. Ab Mitte der ersten Halbzeit ergriff Hohenwarth II trotz Unterzahl mehr und mehr die Initiative und machte in der 35. Spielminute den 1:1-Ausgleich, der aus Pemflinger Sicht völlig unnötig war. In der zweiten Hälfte war dann wieder Pemfling II besser und stellte in der 55. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Luger auf 2:1. Die Vorentscheidung zum 3:1 erzielte Breu in der 67. Spielminute nach einem schnellen Konter.

TSV Pemfling empfängt zum Weinfest SV Hohenwarth! Pemflinger Reserve möchte nachlegen!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling empfängt bereits am heutigen Samstag den SV Hohenwarth auf eigenem Gelände. Die Pemflinger hoffen natürlich, dass sie beim anschließenden Weinfest einen Heimerfolg feiern können. Dazu bedarf es aber einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Heimspiel gegen Chamerau. Hohenwarth wird für die Pemflinger sicher ein unangenehmer Gegner und abgesehen von der deutlichen Heimniederlage gegen Meisterschaftsfavorit Waldmünchen/Geigant haben die Gäste aus dem Lamer Winkel aufsteigende Tendenz. Die Pemflinger sollten also gewarnt sein und dürfen den den Gegner sicher nicht unterschätzen. Nur wenn es den Mannen um Pemflings Spielertrainer Kerscher gelingt, über 90 Minuten läuferisch und spielerisch eine Topleistung abzurufen, dann können sie am Ende auch erfolgreich sein. Bei den Gästen steht in der Torjägerstatistik Michael Schamberger ganz oben, ihn und auch die anderen Offensivkräfte sollte die Pemflinger Hintermannschaft früh und dauerhaft in Griff bekommen. Zudem müssen die Pemflinger wieder an der Chancenauswertung und Spieleffektivität arbeiten. Das Spiel der Ersten beginnt bereits am heutigen Samstag um 16.00 Uhr, Treffpunkt der Spieler ist um 15.00 Uhr am Sportplatz.

Die Pemflinger Reserve will am heutigen Samstag beim Heimspiel gegen Hohenwarth II punktemäßig nachlegen. Dies kann gelingen, wenn man an die Leistung aus dem Heimspiel gegen Chamerau II anschließen kann. Wieder wird volle Konzentration und ein hohes Maß an Lauf- und Einsatzbereitschaft bei den Pemflingern gefordert sein, wenn man den Dreier zu Hause halten will. Das Spiel der Reserven beginnt bereits am heutigen Samstag um 14.15 Uhr auf dem Sportplatz in Pemfling, Treffpunkt der Spieler ist um 13.15 Uhr.