TSV Pemfling empfängt Stachesrieder SV zum letzten Heimspiel vor der Winterpause! Pemflinger Reserve-SG möchte zuhause wieder punkten!

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling empfängt am morgigen Sonntag den Stachesrieder SV zum letzten Heimspiel vor der Winterpause. Die Pemflinger haben durch den Sieg beim SC Arrach-Haibühl Selbstvertrauen getankt und konnten dort erfahren, dass man trotz immenser Personalprobleme was reißen kann, wenn nur Einsatz und Leidenschaft stimmen. So wollen die Pemflinger nun auch gegen Stachesried zuhause punkten, selbst wenn die Gäste der klare Favorit der Partie sind. Personell ist die Pemflinger Mannschaft immer noch äußerst knapp, wobei zusätzlich einige Spieler angeschlagen sind. So wird Pemflings Trainer Kerscher den Kader erst kurzfristig bekannt geben können. Wenn es aber den Pemflingern gelingt, wieder so wie Arrach aufzutreten, dann ist man auch gegen den Stachesrieder SV nicht chancenlos. Das Hinspiel mussten die Pemflinger kampflos abgeben. Dieses mal wollen die Pemflinger aber gegen Stachesried alles versuchen. Beim Stachesrieder SV sind vor allem Baumann, Iglhaut, Mühlbauer und Multerer der Statistik zufolge torgefährlich. Hier muss sich Pemflings Trainer Kerscher Spezialbewachungen überlegen. Das Spiel der Ersten beginnt am morgigen Sonntag um 14.15 Uhr, Treffpunkt der Spieler ist um 13.00 Uhr am Sportplatz in Pemfling.  

Die Pemflinger Reserve-SG möchte nach der glatten 5:0-Niederlage beim Tabellenführer der B-Klasse 3 Arrach-Haibühl II zu Hause wieder besser auftreten und nach Möglichkeit gegen den Stachesrieder SV II punkten. Der Aufwärtstrend der SG Pemfling II/Katzbach II wurde in Arrach etwas unterbrochen, doch wollen die Hausherren am morgigen Sonntag, diesen wieder fortsetzen. Man hofft dazu in Lager der Pemflinger Reserve-SG wieder auf einen kompletten Kader mit jungen und routinierten Kräften beider Vereine Pemfling und Katzbach zurückgreifen zu können. Was dann am Ende rausspringt, wird man sehen. Das Spiel der Reserven beginnt am morgigen Sonntag um 12.15 Uhr am Sportplatz in Pemfling, Treffpunkt der Spieler ist dort bereits um 11.15 Uhr.

TSV Pemfling nach kämpferischer Leistung mit Sieg in Arrach! Pemflinger Reserve-SG dieses mal ohne Chance!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling reiste am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel nach Arrach und kehrte mit einem unerwarteten Auswärtssieg nach Pemfling zurück. Arge Personalsorgen plagten die Pemflinger am vergangenen Sonntag beim Tabellenvorletzten SC Arrach-Haibühl. Und so musste sogar Pemflings Trainer Kerscher eine Halbzeit lang selbst ran, denn die Liste der verletzten und angeschlagenen Pemflinger Spieler war sehr lang. Die Pemflinger fuhren in Arrach eine defensive Taktik mit einer gut organisierten Abwehr und schnellen Kontern. Arrach machte vor heimischen Publikum zwar das Spiel, doch Chancen waren eher Mangelware. In der 15. Spielminute dann bereits das 0:1 für den TSV Pemfling. Einen weiten Ball aus der eigenen Hälfte verlängerte Kerscher in Richtung rechten Außenflügel. Dort setzte sich Decker schön durch und flankte mustergültig nach innen, wo der nachgerückte Kerscher wieder richtig stand und zum 0:1 für Pemfling einköpfte. Arrach suchte weiter die Flucht nach vorne, doch Pemfling stand trotz stark umgestellter Abwehr an diesem Tag gut organisiert und sicher.

Nach der Halbzeit weiter das gleiche Bild, Arrach mit Offensivdrang aber wenig durchschlagendem Erfolg, Pemfling mit einigen Entlastungsangriffe, aber ohne große Torchancen. In der 68. Spielminute dann das 0:2 für Pemfling nach einem Foul an Pemflings Stürmer Moro. Den Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze hämmerte Stautner mit einem Flachschuss an der Mauer vorbei ins Arracher Tor zum vielumjubelten 0:2. Die Arracher Angriffe wurden nun noch wütender und Pemfling ackerte noch mehr auf dem schmierigen Geläuf. Nur vier Minuten nach dem 0:2 gelang dem Gastgeber der Anschlusstreffer, wobei vor dem Konterangriff ein Foul an einen Pemflinger Stürmer in der Arracher Hälfte vorausgegangen war, das aber der sonst gut leitende Schiedsrichter nicht ahndete.

In der letzten Viertelstunde verteidigten die Pemflinger den knappen Vorsprung, wobei Pemflings Torwart Wühr mit einer Glanzparade eine schön getretenen Freistoß aus dem Winkel holte. Aber auch Pemfling hatte mit einem Lattentreffer noch einen Aufreger zu vermelden. Am Ende blieb es bei dem glücklichen, hart erkämpften und somit auch verdienten Sieg für die Pemflinger, durch den der TSV Pemfling wieder vom achten auf den sechsten Tabellenplatz vorrückte.

Die Pemflinger Reserve-SG hatte beim Auswärtsspiel beim SC Arrach-Haibühl II nichts zu melden und verlor deutlich mit 5:0. In Halbzeit eins war die Pemflinger sogar spielerisch besser als die Gastgeber, doch die Tore zum 2:0-Halbzeitstand machten die Gastgeber. In der zweiten Halbzeit spielten die Gastgeber dann ihre Stärke aus und die SG PemflingII/KatzbachII ließ zunehmend nach. Konsequenz: drei weitere Tore für Arrach/Haibühl II.

TSV Pemfling reist nach Arrach und will sich wieder besser präsentieren! Pemflinger Reserve-SG vor Mammutaufgabe!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling reist am kommenden Sonntag zum Auswärtsspiel nach Arrach. Nach der deftigen Niederlage in Pösing wollen die Pemflinger beim SC Arrach-Haibühl in erster Linie eine bessere Leistung abrufen. Was dann am Ende rausspringt wird man sehen. Der Gastgeber SC Arrach-Haibühl ist auf jeden Fall besser als sein aktueller Tabellenplatz. Zum Beispiel haben die Gastgeber mit 30 Toren doppelt soviel geschossen als die Pemflinger. Daran sieht man, woran es beim TSV Pemfling heuer am meisten krankt. Die Pemflinger müssen in Arrach wieder viel konzentrierter, lauf- und spielfreudiger agieren, wenn man was ernten will. Personell sieht es bei den Pemflingern beim anstehenden Auswärtsspiel schlechter aus als in Pösing, denn mit Rodriguez und Stautner fehlen im Vergleich zum letzten Sonntag zwei weitere Akteure in der Kerscher-Elf. Zudem ist der Einsatz von drei angeschlagenen Spielern fraglich, so dass Pemflings Trainer Kerscher wieder improvisieren muss. Eventuell muss er selbst den Kader ergänzen. Der Torgefährlichkeit der Pemflinger Offensive täte es wahrscheinlich gut. Der SC Arrach-Haibühl hat mehrere Akteure die ein Tor machen können und ist somit schwer auszurechnen. Auch haben die Arracher ihre Spiele immer nur knapp verloren, selbst gegen die Spitzenteams der Kreisklasse Ost. Insofern wird die Aufgabe für die derzeit schwächelnden Pemflinger mehr als hart. Mit einem Punkt könnten die Pemflinger gut leben. Das Spiel der Ersten beginnt am Sonntag um 14.15 Uhr in Arrach, Abfahrt der Spieler ist um 12.30 Uhr in Pemfling.

Die Pemflinger Reserve-SG steht beim Auswärtsspiel beim SC Arrach-Haibühl II vor einer echten Mammutaufgabe. Die Gastgeber haben in der aktuell laufenden Saison mit Ausnahme von einer Niederlage zum Saisonbeginn und einem Unentschieden bei Altrandsberg II alles gewonnen. Auch das Hinspiel in Pemfling endete mit einem deutlichen 2:5-Sieg von Arrach-Haibühl II. Die SG Pemfling II/Katzbach II möchte auf der anderen Seite ihren Aufwärtstrend in Arrach fortsetzen und zumindest eine ansehliche Leistung zeigen.  Für was es dann reicht, wird man sehen. Das Spiel der SG PemflingII/KatzbachII beim SC Arrach-Haibühl II beginnt am  Sonntag um 12.30 Uhr, Abfahrt der Spieler ist um 11.00 Uhr in Pemfling. 

TSV Pemfling erlebt Debakel beim Derby in Pösing! Pemflinger Reserve-SG punktet erneut?

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling erlebte am vergangenen Sonntag beim Derby in Pösing ein richtiges Debakel und verlor das Nachbarduell glatt mit 5:0. Die Pemflinger starteten eigentlich sehr hoffnungsvoll und spielten anfangs druckvoll nach vorne. Leider dauerte diese Strohfeuer nur ca. zehn Minuten. Dabei hatten die Pemflinger fünf Eckbälle, die aber alle an der guten Pösinger Abwehr verpufften. Mit dem ersten richtigen Angriff der Pösinger gelang den Gastgebern auch gleich das 1:0. In der 13. Spielminute bekam Pösings Youngster Riepl im Strafraum den Ball zugespielt, dieser narrte drei Pemflinger Abwehrspieler und schob zum 1:0 für den heimischen FSV ein. Dass die Pemflinger zur Zeit Probleme mit dem Tore schießen haben, war bekannt. Dass aber nun auch noch die sonst so sichere Defensive schwächelte, war den Pemflinger Fans und sicher auch dem Gegner neu. Letzterer nutzte dies aber schamlos aus. Pösing spielte aggressiv, laufstark und war fast immer schneller am Ball. Bei den Pemflingern dagegen war am vergangenen Wochenende von hinten bis vorne der Wurm drin. Wenig bis keine Zweikampfstärke, Fehlpässe en masse und schlechte Ballbehandlung und Ballbehauptung, alles kam beim TSV Pemfling zusammen. Dabei konnte man den Pemflinger Akteuren nicht den Willen absprechen, aber irgendwie ging an diesem Tag gar nichts. In der 24. Spielminute bereits das 2:0, wieder durch Riepl, der zehn Meter hinter der Mittellinie aus stark abseitsverdächtiger Position frei auf das Pemflinger Tor zulief und zum 2:0 einschob.

In der 37. Spielminute dann die größte Torchance für die Pemflinger, als Reith mit einem 20m-Schuß leider nur die Lattenunterkante des Pösinger Tores traf und der Ball ins Spielfeld zurücksprang. Den folgenden Befreiungsschlag der Pösinger verwertete Pösings Kapitän und Motor Demel Simon postwendend zum 3:0, wobei die Pemflinger Hintermannschaft wieder nicht  gut aussah. In der 43. Spielminute dann das 4:0, als wieder Demel Simon einnetzte. Er verlängerte einen Freistoß von rechts mit dem Hinterkopf ins Pemflinger Tor.

Nach der Halbzeit schraubte Pösing etwas zurück, Pemfling kam aber trotzdem nicht besser ins Spiel. In der 59. Spielminute dann das 5:0, erneut durch Riepl, der einen Angriff über rechts erfolgreich für den Gastgeber abschloss. Die letzte halbe Stunde plätscherte das Spiel chancen- und emotionslos dahin. Zu allem Unglück für die Pemflinger verletzte sich in der 75. Spielminute Stautner und wurde durch Wutz, der dadurch nach seiner langen Verletzung zum Comeback kam, ersetzt. Durch diese deftige Niederlage rutschte der TSV Pemfling vom sechsten auf den achten Tabellenplatz zurück.

Die Pemflinger Reserve-SG zeigte bei Pösing II wieder eine ansprechende Leistung und erzielte beim kleinen Derby ein achtbares 2:2-Unentschieden. Dabei wäre auch ein Dreier durchaus drin gewesen, denn in dem Spiel Neun gegen Neun hatte die SG Pemfling II/Katzbach II am Ende die besseren Chancen. Gastgeber Pösing II ging in der neunten Spielminute durch Dirnberger mit 1:0 in Führung, doch glich die Pemflinger Reserve-SG nur drei Minute später durch Tewelde aus. In der 33. Spielminute verwandelte Pösings Roider einen Foulelfmeter zum 2:1 für die Gastgeber. Doch wieder schlugen die Gäste postwendend zurück, denn nur eine Minute später glich die SG Pemfling II/Katzbach II nach einem schulmäßig vorgetragenen Angriff zum 2:2 aus. In der zweiten Halbzeit weitgehend ausgeglichenes Spiel mit leichtem Chancenplus für die SG Pemfling II/Katzbach II, die dies aber nicht in einen weiteren Treffer ummünzen konnte.

Winterprogramm 2019/2020

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Ski- und Wandern

http://tsv-pemfling.de/images/stories/Ski/flyer_Winterprogramm_19-20_1019_Stammgste.pdfLiebe Stammgäste der Ski- und Wanderfahrten unserer Ski- und Wanderabteilung,

liebe Skifahrer, liebe Snowboarder, liebe Wintersportler,

 

es ist wieder so weit. Der Winter steht vor der Tür und unser Winterprogramm 2019/2020 ist fertig. Bereits seit zwei Wochen ist schon immer freitags von 19 bis 20 Uhr Skigymnastik mit unserer Übungsleiterin Martina Traurig in der Pemflinger Schulturnhalle. Ihr seid dazu herzlich willkommen, es ist die beste Vorbereitung für den Sportwinter. Die nächste Skigymnastik findet bereits am Donnerstag, 31.10.19 um 19.00 Uhr in der Pemflinger Schulturnhalle statt, weil nächsten Freitag Allerheiligen ist. 

Besonders empfehlen möchten wir Euch natürlich auch unsere Skifahrten (eine Tagesfahrt und eine Zweitagesfahrt). Dazu ist ab sofort bei mir (email oder Tel.: 09971/994298) oder bei Kienberger Franz (Tel.: 09971/79581) Anmeldung möglich. Mit dieser email werdet ihr als Stammgäste und Freunde der Ski- und Wanderabteilung des TSV Pemfling vorab informiert bevor das Winterprogramm am kommenden Wochenende in der Tagespresse veröffentlicht wird. Nutzt diesen zeitlichen Vorsprung für die Anmeldung!

Im Anhang unser komplettes Winterprogramm mit allen weiteren Infos zu unseren Fahrten und Veranstaltungen!

Wir hoffen, dass für jeden was Passendes dabei ist. Wir freuen uns auch schon wieder auf schöne Skifahrten und Veranstaltungen zusammen mit Euch!

 

Mit wintersportlichen Grüßen

für die Ski- und Wanderabteilung des TSV Pemfling

Wolfgang Alt