TSV Pemfling reist zum Tabellenführer SV Michelsdorf! Auch Pemflinger Reserve beim Tabellenführer! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling reist am morgigen Sonntag zum SV Michelsdorf und trifft dort auf den aktuellen Tabellenführer der Kreisklasse Ost. Michelsdorf hat ein junges starkes Team, das zurecht an der Tabellenspitze steht, wenn man die Statistik der Kreisklasse Ost betrachtet. Die meisten geschossenen Tore und die wenigsten Gegentore der Liga sind ein Beweis dafür. Dass aber Michelsdorf nicht unbesiegbar ist, das haben die Pemflinger im Hinspiel bewiesen, das die Pemflinger mit 3:1 für sich entscheiden konnten. Damals leisteten sich die Pemflinger sogar noch den Luxus und vergaben zwei Elfmeter. Die Pemflinger wollen beim Tabellenführer Michelsdorf versuchen, was mitzunehmen, um weiterhin die Chance zu wahren, ganz vorne mitzuspielen. Die Schützlinge um Pemflings Trainerduo Schießl/Kerscher sollten in Michelsdorf an die Leistung aus dem Spiel gegen Silbersee anschließen. Um auch in Michelsdorf zu punkten, müssen die Pemflinger eine spielerische und läuferische Topleistung bringen. Zum einen müssen sie die sichere Michelsdorfer Abwehr kontinuierlich unter Druck setzen und zum anderen die vielen torgefährlichen Spieler von Michelsdorf (Eisenreich, Althammer Daniel, Sherzad, Drobinski, Hutterer) über die gesamte Spielzeit sicher im Griff haben. Bei Pemfling sollten alle Spieler an Bord sein, so dass ein spannendes Spiel erwartet werden kann, nicht zuletzt weil es ein Spiel mit Derbycharakter ist. Das Spiel der Ersten beginnt am morgigen Sonntag um 15.15 Uhr in Michelsdorf, Abfahrt der Spieler ist um 13.30 Uhr in Pemfling.     

Die Pemflinger Reserve trifft in einem nicht minder schweren Spiel am morgigen Sonntag auf die Zweite des SV Michelsdorf. Auch Michelsdorf II ist Tabellenführer in der B-Klasse 3 und überzeugt vor allem durch eine enorm starke und torgefährliche Offensive. Bereits 100 Tore hat Michelsdorf II in der laufenden Saison schon erzielt und damit doppelt so viele wie die Pemflinger Reserve. Ziel der Pemflinger sollte sein, in Michelsdorf einen Punkt zu ergattern um weiterhin in der Spitzengruppe der B-Klasse 3 mitzumischen. Wenn Einsatz, Laufbereitschaft und Spielfreude bei der Pemflinger Reserve stimmt, dann kann man auch bei Michelsdorf II punkten. Das Hinspiel hat die Pemflinger Reserve sogar mit 2:1 gewonnen. Das Spiel der Reserven in Michelsdorf beginnt um 13.30 Uhr, Abfahrt der Spieler in Pemfling ist um 12.15 Uhr.

TSV Pemfling gewinnt Spitzenspiel gegen SG Silbersee 08! Auch Pemflings Reserve mit Heimdreier! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte am vergangenen Sonntag die SG Silbersee 08 auf heimischem Gelände mit 2:1 besiegen.

Das gut besuchte Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten Pemfling und dem Tabellendritten SG Silbersee nahmen die Pemflinger mehr in die Hand, wenngleich Silbersee immer gefährlich war. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei Pemfling die zwingenderen wenn auch nicht hundertprozentigen Torchancen hatte. Dieses leichte Übergewicht nutzte Pemfling in der 36. Spielminute zum 1:0. Einen Eckball auf den kurzen Pfosten verlängerte Stautner per Kopf und Kerscher drückte den Ball am langen Pfosten über die Linie des Silberseer Tores. Nun spielte Pemfling selbstbewusst weiter, während Silbersee etwas an dem Rückstand knapperte. In der 45. Spielminute erkämpfte sich Pemflings Reith auf der rechten Auslinie den Ball und spielte steil auf Wittmann, der wiederum in den Strafraum eindrang und auf Kerscher zurücklegte. Von der Strafraumkante schloss Kerscher mit einem Drehschuss ab, der noch abgefälscht für den guten Silberseer Torwart unhaltbar im Tor zum vielumjubelten 2:0 landete.

Nach der Halbzeit zuerst das gleiche Bild, Pemfling mit Feldvorteilen und leichtem Chancenplus, wenngleich sich große Teile des Spieles im Mittelfeld abspielten. Mitte der zweiten Halbzeit die beste Chance für Pemfling auf 3:0 zu stellen. Eine schöne Flanke von der linken Seite auf den langen Pfosten erwischte der heranstürmende Kerscher nur knapp und verfehlte mit dem Schuss knapp das Silberseer Tor, knallte aber selbst an den rechten Torpfosten und musste dann verletzt das Feld verlassen. Dennoch spielte Pemfling souverän weiter, erst als Stautner in der 80. Spielminute verletzt ausschied, witterte Silbersee Morgenluft. Die Umstellungen in der Pemflinger Hintermannschaft brachten nochmals etwas Verwirrung und Hektik in das Spiel, welches die Gäste in der 84. Spielminute zum 2:1-Anschlusstreffer nutzten. Insgesamt war aber der 2:1-Heimsieg der Pemflinger aber in diesem hochklassigen Kreisklassenspiel verdient.

Die Pemflinger Reserve machte es im Vorspiel der Ersten vor und gewann das Spitzenspiel mit 2:0. Pemfling II hatte in diesem sehr guten B-Klassen-Spiel die mehreren Spielanteile, wenngleich gerade in der ersten Viertelstunde Silbersee II zwei, drei gute Torchancen hatte. Diese machte aber Pemflings Keeper Bucher bravourös zunichte. In der 14. Spielminute wurde Pemflings Zweier schön frei gespielt und lief frei aufs gegnerische Tor zu. Im Strafraum wurde er dann von hinten gefoult. Zu aller Erstaunen gab es für den Sünder nicht mal die gelbe Karte. Den fälligen Strafstoß verschoss dann auch noch Stöberl, so dass mit einem 0:0-Unentschieden die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause war dann Pemfling II weiter überlegen und bereits in der 49. Spielminute erzielte Stöberl mit einem schönen Freistoßtreffer aus 20m das verdiente und überfällige 1:0. In der 63. Spielminute erhöhte der eingewechselte Heinz auf 2:0 für die Pemflinger Reserve, was auch den Endstand bedeutete. Mit diesem Sieg konnte die Pemflinger Reserve auf den dritten Tabellenplatz der B-Klasse 3 vorrücken.

TSV Pemfling empfängt die SG Silbersee 08! Auch Pemflings Reserve vor Mammutaufgabe! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling empfängt am morgigen Sonntag die SG Silbersee 08 auf heimischem Gelände.

Dies ist ein echtes Spitzenspiel, denn Pemfling als Tabellenzweiter spielt gegen den Tabellendritten SG Silbersee. Silbersee hat nur einen Punkt Rückstand auf die Pemflinger und wird entsprechend motiviert in die Partie gehen. Zudem hat die SG Silbersee nur ein Saisonspiel verloren und ist seit 20 Spielen ungeschlagen. Aber auch Pemfling hat einen guten Lauf und darf durchaus selbstbewusst auftreten. Die SG Silbersee hat eine sehr junge, ausgeglichene Mannschaft, bei der der Statistik nach neben dem Sturmduo Adamka und Reitinger vor allem auch Eiber, Pregler und Schnellbögl besonders torgefährlich sind. Das Hinspiel in Tiefenbach endete mit einem 1:1-Unentschieden, doch betrachtet man die Direktbilanz der letzten Jahre, so liegt da die SG Silbersee mit vier Siegen und einem Unentschieden bei zwei Niederlagen vorne. Diese Bilanz sollten die Pemflinger versuchen, wieder zu verbessern und und sie sollten versuchen, nach Möglichkeit die Punkte zu Hause zu behalten. Pemfling muss in diesem Spitzenspiel wieder von Anfang an konzentriert, lauf- und spielfreudig agieren. Besonders wichtig ist, dass man die entscheidenden Zweikämpfe gewinnt und effektiv nach vorne spielt. Wenn es dann noch gelingt, hinten sicher zu stehen und den Kasten sauber zu halten, dann können die Pemflinger gegen die SG Silbersee durchaus punkten. Ziel ist es, zumindest einen Punkt zu sichern, um den Vorsprung gegenüber Silbersee zu halten. Es kann also eine spannende Partie mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe erwartet werden. Das Spiel der Ersten beginnt um 15.15 Uhr, Treffpunkt der Spieler ist um 14.00 Uhr am Sportplatz in Pemfling.

Die Pemflinger Reserve steht gegen die SG Silbersee 08 II ebenfalls vor einer Mammutaufgabe, denn es stellt sich der derzeitige Tabellenführer der B-Klasse 3 in Pemfling vor. Nach zwei schlechten Spielen hat die Pemflinger Reserve zuletzt in Hohenwarth gezeigt was möglich ist, wenn man konzentriert und engagiert spielt. Darauf sollten die Pemflinger aufbauen und an die Leistung aus dem Spiel in Hohenwarth anknüpfen. Gelingt dies, dann kann man auch gegen Silbersee II was holen. Das Hinspiel in Tiefenbach endete mit einem 2:2-Unentschieden. Nach derzeitigem Stand könnte die Pemflinger Reserve mit einem Punkt zufrieden sein, schwer genug wird dies ohnehin. Das Spiel der Reserven beginnt um 13.30 Uhr in Pemfling, Treffpunkt der Spieler ist um 12.30 Uhr am Sportplatz

TSV Pemfling gewinnt in Hohenwarth! Auch Pemflings Reserve holt Dreier!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

 Der TSV Pemfling konnte sein Auswärtsspiel am vergangenen Sonnt ag beim SV Hohenwarth mit 0:2 gewinnen. Die Pemflinger ergriffen von der ersten Spielminute an die Initiative und suchten auf dem engen Platz eine frühe Entscheidung. Eine erste gute Chance hatte Stautner, der mit einem Kopfballaufsetzer aber am Lattenkreuz des Hohenwarther Kasten scheiterte. In der 30. Spielminute hatten die Pemflinger Fans den Torschrei schon auf den Lippen, doch der sehr gute Hohenwarther Torwart holte einen schönen 20m-Schuss von Pemflings Kapitän Wutz quasi aus dem Winkel. Eine sehr schöne Kombination der Pemflinger Offensive war vorausgegangen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit dann doch die Führung für die Gäste aus Pemfling. Eine Flanke von rechts verlängerte Reith mit dem Kopf auf den langen Pfosten, wo Rodriguez nicht lange fackelte und den Ball im linken oberen Torwinkel zum viel umjubelten 0:1 für die Pemflinger versenkte. Nach der Halbzeit machte dann Pemfling druckvoll weiter, wobei aber auch der Gastgeber nochmal alles versuchten. In der 58. Spielminute erhöhte dann Pemfling auf 0:2. Bei einem schnellen Konter brachte der agile Reith eine Flanke von links nach innen und der aufgerückte Haberl musste den Ball nur über die Linie drücken. Mit diesem Zwei-Tore-Vorsprung ließen es die Pemflinger dann etwas ruhiger angehen und verwalteten das Ergebnis. Mitte der zweiten Halbzeit hatte Hohenwarth die größte Chance nach einer Ecke, doch tauchte Pemflings Keeper Wühr nach unten und parierte den Kopfball glänzend. Zehn Minuten vor Schluss schloss der eingewechselte Breu einen Konter mit einem scharfen präzisen 20m-Schuss ab, doch Hohenwarths Torwart lenkte den Ball um den linken Pfosten. Die Pemflinger Reserve konnte sein Auswärtsspiel bei Hohenwarth II ebenfalls mit 0:2 gewinnen. Dieses mal war die Pemflinger Zweite wieder spielstark, leistete sich aber keine gravierenden Fehler in der Abwehr. Logische Konsequenz: ein verdienter 0:2-Sieg gegen ein starkes Hohenwarth II. Zweifacher Torschütze für die Pemflinger Zweite war Stöberl Christian. Mit diesem 0:2-Sieg konnte die Pemflinger Reserve an der Tabllenspitze der B-Klasse 3 dranbleiben.