TSV Pemfling gewinnt in Rittsteig! Spiel der Pemflinger Reserve-SG nochmals verschoben! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling gewann am vergangenen Sonntag beim SV Rittsteig mit 0:2 und konnte sich dadurch bis auf den zweiten Tabellenplatz vorarbeiten. Viel hatten sich die Pemflinger vorgenommen und so legten sie auch gleich richtig los. Bereits in der 5. Spielminute köpfte Stautner nach Wittmann-Freistoß nur knapp übers Rittsteiger Tor. Nur zwei Minuten später parierte Rittsteigs Torwart gut gegen einen Schuss von Pemflings Wittmann. Nach zwölf Minuten dann die verdiente Führung für Pemfling durch Stautner, der einen Eckball zum Führungstreffer einköpfte. In der 24. zeigte Pemflings Wittmann Nerven, als er aus zwanzig Metern übers leere Rittsteiger Tor zielte, da der gegnerischeTorwart zu weit vor dem eigenen Kasten stand. Nur eine Minute später entschärfte Rittsteigs Towart einen Reith-Freistoß aus 20m Torentfernung in halblinker Position. Wieder nur eine Minute später hielt der Rittsteiger Torwart erneut einen Stautner-Kopfball. Pemfling bestimmte über die gesamte erste Spielhälfte das Geschehen und hätte eigentlich höher führen müssen. den angereisten TSV Pemfling. In der Schlussviertelstunde hatte Pemfling zweimal Glück, als der Gastgeber jeweils nur den Pfosten des Pemflinger Tores traf. In der 90. Spielminute hatte Niedermeier für den TSV Pemfling eine gute Schusschance, doch ging der Ball in die Arme des Torwartes der Gastgeber. Insgesamt war aber der Pemflinger Sieg aufgrund der sehr guten ersten Halbzeit in Ordnung. 
Das Spiel der Reserven wurde auf Antrag des SV Rittsteig erneut verschoben. Ein Nachholtermin steht derzeit noch nicht fest. 

TSV Pemfling reist nach Rittsteig! Auch Pemflinger Reserve-SG vor schwerer Auswärtsaufgabe! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Fußball

Der TSV Pemfling reist am morgigen Sonntag zum SV Rittsteig. Das Spiel wurde von den Rittschteigern auf Anfrage des TSV Pemfling dankenswerterweise von Samstag auf Sonntag verlegt. Für die Pemflinger gab es in vergangenen Jahren wenig zu ernten in Rittsteig. Dieses Mal streben die Pemflinger zumindest einen Punkt an. Dafür muss aber eine Topleistung der Kerscher-Schützlinge her. Vor allem müssen die Pemflinger die beiden Rittsteiger Torgaranten Florian Dauer und Lukas Cejka in den Griff bekommen. Wenn dies gelingt und nach vorne effektiv und zielstrebig gespielt wird, dann können die Pemflinger in Rittsteig was holen. Auf keinen Fall dürfen sich die Pemflinger vom aktuellen Tabellenstand und vom Punktekonto der Rittsteiger täuschen lassen, sonst wird man ein "Wunder" erleben. Also muss der TSV Pemfling volle Konzentration und vollen Einsatz zeigen. Das Spiel der Ersten beginnt am morgigen Sonntag um 17:30 Uhr in Rittsteig, Abfahrt der Spieler ist um 15:30 Uhr in Pemfling. 
Die Pemflinger Reserve-SG möchte weiter an der Verbesserung von Lauf- und Spielleistung arbeiten, wenn man am morgigen Sonntag beim SV Rittsteig II antritt. Auch dieses Spiel wurde um einen Tag nach hinten verlegt. Zudem hofft die Pemflinger Reserve-SG darauf, dass wieder mehr Spieleralternativen zur Verfügung stehen. Zuletzt hatte man kontinuierlich Spieler an die Pemflinger bzw. Katzbacher Erste abtreten müssen. Das Spiel der Reserven beginnt am morgigen Sonntag um 15.15 Uhr in Rittsteig, Abfahrt d Spieler ist um 13.30 Uhr in Pemfling.

TSV Pemfling gewinnt am Schluss gegen Altrandsberg! Pemflinger Reserve-SG mit erneuter Niederlage! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte am vergangenen Sonntag den FC Altrandsberg auf eigenem Gelände knapp mit 3:2 besiegen. Dabei waren gerade die Schlussminuten der beiden Halbzeiten turbulent. 
Altrandsberg trat mit der blutjungen Truppe forsch auf und versteckte sich keineswegs. Die Pemflinger, die wieder ohne vier antreten mussten, versuchten dennoch die Partie in die Hand zu nehmen. Bereits in der siebten Spielminute gingen die Gäste durch Meier mit einem Kopfball nach Ecke mit 0:1 in Führung. Pemfling versuchte unbeirrt das Heil in der Offensive, doch stand Altrandsberg in der Defensive kompakt und verteidigte robust den knappen Vorsprung. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff kam ein langer Flankenball in die Pemflinger Sturmspitze. Pemflings Stürmer Moro drang in den Strafraum ein und wurde regelwidrig vom gegnerischen Torwart von den Beinen geholt. Ersatzkapitän Stautner verwandelte mit etwas Glück den fälligen Strafstoß zum 1:1-Ausgleich.
Nach der Pause war Pemfling die überlegene Mannschaft und die Gäste aus Altrandsberg schienen etwas gehemmt im Spielaufbau. Pemfling hatte durch Moro (2x), Reith (2x) und Wittmann mehrere Großchancen, doch ging der Ball immer knapp am Tor vorbei. In der 83. Spielminute gingen dann die Gastgeber verdientermaßen mit 2:1 in Führung. Reith brachte einen Freistoß weit auf den zweiten Pfosten, wo Stautner richtig stand und zum 2:1 einköpfte. Doch quasi vom Anstoß weg glich Altrandsberg in der 84. Minute aus. Einen langen Ball vom Anstoß weg in den Pemflinger Strafraum erlief sich Laumer und köpfte zum 2:2-Ausgleich ein. Im Nachgang probierte Pemfling nochmals alles und schnürte die Gäste in den Schlussminuten in deren Strafraum ein. In der vierten Minute der Nachspielzeit gab es einen Freistoß aus 20 m Torentfernung für Pemfling. Diesen hämmerte der gut aufgelegte Decker zum vielumjubelten 3:2 in den linken oberen Torwinkel des Altrandsberger Tores. Das Spiel wurde dann nicht mehr angepfiffen. Mit diesem. Knappen Sieg gegen starke Altrandsberger konnten die Pemflinger auf den dritten Tabellenrang der Kreisklasse Ost vorrücken. 
Die Pemflinger Reserve-SG könnte auch im vierten Spiel keine Punkte sammeln. Stark ersatzgeschwächt, auch weil Spieler sowohl in der Pemflinger als auch in der Katzbacher Ersten aushelfen mussten, war die Pemflinger SG-Reserve gegen Altrandsberg II angetreten. Altrandsberg II war die bessere Mannschaft und Lang machte dann auch noch den Unterschied. Er traf für Altrandsberg II dreimal und zwar in der 42., 57. und 66. Spielminute.

TSV Pemfling empfängt Liganeuling Altrandsberg! Pemflinger Reserve-SG möchte endlich Punkte! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling empfängt am morgigen Sonntag den FC Altrandsberg auf eigenem Gelände. Nachdem die Pemflinger die drei Punkte gegen Stachesried am grünen Tisch hergeben musste (Stachesried war trotz frühzeitiger Anfrage nicht für einen Alternativtermin bereit; Pemfling konnte an Maria Himmelfahrt wegen mehrerer Langzeitverletzter und Urlauber kein Team stellen), stellt dies sozusagen die erste Saisonniederlage für den TSV Pemlfing dar. Gegen Altrandsberg möchten die Pemflinger den guten Saisonstart weiter ausbauen und nach Möglichkeit die Punkte zu Hause behalten. Altrandsberg ist den Pemflingern als Aufsteiger eigentlich unbekannt, doch hat der heimische TSV in den vergangenen Jahren immer wieder mal ein Vorbereitungsspiel gegen Altrandsberg bestritten. Diese Vorbereitungsspiele gingen allesamt verloren. Altrandsberg hat ein blutjunge Truppe und ist als Liganeuling zudem hoch motiviert. Da müssen die Pemflinger schon eine absolute Topleistung an den Tag legen, wenn man die Punkte in Pemfling behalten will. In Pemflinger Lager hofft man, dass alle Urlauber wieder zurück sind, denn neben den Langzeitverletzten kann man keine weiteren Ausfälle brauchen. Das Spiel der Ersten beginnt am morgigen Sonntag um 15.15 Uhr in Pemfling, Treffpunkt der Spieler ist um 14.00 Uhr am Sportplatz. 
Die Pemflinger Reserve-SG spielt ebenfalls am morgigen Sonntag gegen Altrandsberg. Dabei hofft man beim Gastgeber endlich mal auf Punkte. Dafür wäre zum ersten eine schlagkräftige Truppe notwendig und zum zweiten eine läuferisch und spielerisch ansprechende Leistung über zwei Spielhälften. Bislang hat man immer nur eine Halbzeit gut mithalten können. Ob es gegen Altrandsberg/MiltachIII für mehr reicht wird man sehen. Das Spiel der Reserven beginnt am morgigen Sonntag um 13.15 Uhr, Treffpunkt der Spieler ist um 12.15 Uhr am Sportplatz. 

TSV Pemfling gewinnt Heimspiel gegen SC Arrach-Haibühl! Pemflinger Reserve-SG mit erneuter Niederlage!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte sein Heimspiel gegen den SC Arrach-Haibühl knapp mit 2:1 gewinnen. Die Pemflinger mussten schon verletzungs- und urlaubsbedingt vier Spieler ersetzen, begannen die Partie aber zielstrebig. Doch bereits nach acht Spielminuten kam der nächste Rückschlag, denn Pemflilngs Kapitän Wutz verletzte sich und musste ausgewechselt werden. Der verbliebene Rest des Kaders machte es aber gut und stellte sich gegen den erwartet starken Gegner SC Arrach-Haibühl. In der neunten Minute folgte dann bereits der Pemflinger Führungstreffer durch den gut aufgelegten Reith. Dieser nahm auf Höhe des Elfmeterpunktes ein Zuspiel an, versetzte noch einen Gegner und zog dann unwiderstehlich ab und netzte zum 1:0 für die Hausherren ein. Die Gäste zeigten sich dadurch wenig beeindruckt und machten Druck aufs Pemflinger Tor ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Nur bei zwei guten Schüssen reagierte Pemflings Keeper Achaz und klärte jeweils schön zur Ecke. In der 34. Spielminute erhöhte Pemfling mit einem schönen Konter auf 2:0. Reith flankte nach Ballgewinn von der Torauslinie nach innen, wo Pemflings agiler Stürmer Moro richtig stand und zum 2:0 einköpfte.

Nach der Halbzeit waren die Spielanteile gleich verteilt, Arrach-Haibühl versuchte weiter nach vorne zu spielen und Pemfling verteidigte gut. In der 81. Spielminute war das  Stellungsspiel in der Pemflinger Abwehr unsortiert und dies nutzten die Gäste im Anschluss an einen Freistoß zum Anschlusstreffer. Schmidt köpfte den langen Flankenball zum 2:1 ins Pemflinger Tor. Unmittelbar danach eine weitere Unsicherheit in der Pemflinger Hintermannschaft, die ein Gästestürmer zu einer weiteren Torchance nutzte, doch ging sein Lupfer zum Glück für die Pemflinger nur an die Lattenoberkante. Die letzten zehn Spielminuten verteidigten die Pemflinger den knappen Vorsprung sicher und ohne große Aufreger. Mit diesem Heimsieg konnte der TSV Pemfling auf den dritten Tabellenplatz vorrücken.   

Die Pemflinger Reserve-SG spielte am vergangenen Sonntag gegen den  SC Arrach-Haibühl II auf dem Sportplatz in Katzbach. Die Gastgeber begannen gleich furios und legten in der 4. und 9. Spielminute durch Treffer von Heinz und Schmaderer zum 2:0 vor. Doch noch bis zur Pause drehten die Gäste durch Treffer von Achatz und zweimal Frisch innerhalb von zehn Minuten die Partie. Auch nach der Halbzeit war Arrach-Haibühl II die stärkere Mannschaft und ließ gegen ersatzgeschwächte Gastgeber nichts anbrennen. Frisch in der 60. Spielminute und Weber in der Schlussminute schraubten das Ergebnis auf 2:5, so dass die heuer neu gegründete Reserve SG Pemfling II/ Katzbach II weiterhin ohne Punktgewinn bleibt.