TSV Pemfling reist zum Derby nach Pösing!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling reist am morgigen Sonntag zum Derby nach Pösing. An diesem letztzen Saisonspieltag werden die Pemflinger dort einen Dreier holen müssen, wenn sie die Meisterschaft in der Kreisklasse Ost klar machen wollen. Und dass dies gegen den Jugend-SG-Partner ein enorm schweres Unterfangen ist, hat gerade auch das Hinspiel beider Teams in Pemfling gezeigt. Damals hat es ein leistungsgerechtes, hart umkämpftes 1:1-Unentschieden gegeben. So gilt es für die Pemflinger, nochmals voll konzentriert in die Partie zu gehen und mit hoher Lauf- und Einsatzbereitschaft dieses wichtige Spiel anzugehen. Nur wenn es den Pemflingern gelingt, in diesem Spiel eine Topleistung abzurufen, dann kann man die notwendigen Punkte gegen Pösing holen, denn kampflos werden sich die Gastgeber sicher nicht ergeben. Bei Pösing sind der Statistik zufolge  Demel, Ederer, Daiminger, Pusl und Dirscherl besonders torgefährlich, aber auch Abteilungsleiter Weigl, der im Hinspiel den Ausgleichstreffer erzielt hat, müssen die Pemflinger besonders im Blick haben. Die Pemflinger sollten wie in den letzten Spielen selbstbewusst und sicher auftreten und mit druckvollem Offensivspiel den Gegner weit vom eigenen Tor weg halten. Zudem müssen die Pemflinger wieder sicher in der Abwehr stehen, um das große Ziel zum Abschluss einer grandiosen Saison zu erreichen. Nicht nur weil es ein Derby für beide Mannschaften ist, sondern vor allem wegen der Bedeutung des Spieles, dürfte die Partie der beiden Jugend-SG-Partner vor großer Kulisse stattfinden. Das Spiel der Ersten beginnt am morgigen Sonntag um 15.15 Uhr in Pösing, Abfahrt der Spieler ist um 13.30 Uhr in Pemfling.

Die Pemflinger Reserve reist am morgigen Sonntag nach Pösing und bestreitet im letzten Saisonspiel ebenfalls ein Derby. Nachdem Pemfling II das Hinspiel knapp mit 3:4 verloren hat, will man dieses mal punkten. Wenn die Pemflinger Zweite sogar einen Dreier holen könnte, dann wäre evtl. noch Tabellenplatz drei in der B-Klasse 3 möglich. Dazu muss eine Topleistung, ähnlich wie gegen Silbersee II, abgerufen werden. Aber Derbys haben ja ihren eigenen Charakter. Das Spiel der Reserven beginnt am morgigen Sonntag um 13.30 Uhr in Pösing, Abfahrt der Spieler ist um 12.15 Uhr in Pemfling.

TSV Pemfling gewinnt Heimspiele gegen die SG Premeischl/Schönthal!

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte am vergangenen Sonntag sein Heimspiel gegen die SG Premeischl I/Schönthal II mit 4:0 gewinnen und so die Tabellenspitze der Kreisklasse Ost verteidigen. Wie auch im Hinspiel in Premeischl taten sich die Pemflinger anfangs schwer gegen das Tabellenschlusslicht. Obwohl die Pemflinger von Anfang an eine deutliche Feldüberlegenheit hatten, erzielten sie erst 10 Minuten vor der Halbzeit das 1:0. Zuvor stand die Gästeabwehr gut und vor allem Gästekeeper Nothaas glänzte mit guten Paraden. In der 34. Spielminute dann das 1:0 für den TSV Pemfling. Reith hatte sich auf der linken Seite schön durchgesetzt und legte von der Auslinie aus zurück, wo in der Mitte Kienberger den Ball über die Torlinie stocherte. Nur zwei Minuten später das 2:0 für den Gastgeber, als Stautner eine Freistoßflanke von rechts nach innen brachte und Kerscher mit einem wuchtigen Kopfball zum 2:0 einnetzte.

Nach der Halbzeit ließen es die Pemflinger ruhiger angehen und so entwickelte sich ein weitgehend ausgeglichenes Spiel ohne große Torraumszenen. Erst in der 83. Spielminute dann das vorentscheidende 3:0 für den TSV Pemfling. Stautner brachte aus dem rechten Mittelfeld eine Freistoßflanke nach innen und Kerscher vollstreckte dieses mal mit dem Fuß zum 3:0. Quasi mit dem Schlusspfiff erhöhte der kurz zuvor eingewechselte Speigl mit einem schönen Schuss von der Strafraumkante auf 4:0, was auch den Endstand bedeutete.

Die Pemflinger Reserve konnte ebenfalls im letzten Saison-Heimspiel ein Dreier einfahren, denn sie gewann verdient mit 3:0 gegen die SG Premeischl III/Schönthal III. Bereits in der 12. Spielminute bekam die SG Premeischl III/Schönthal III einen Foulelfmeter zugesprochen, den aber Pemflings Torwart Bucher glänzend hielt. Nur drei Minute später machte Schießl das 1:0 für die Pemflinger Reserve. Dieser Spielstand hielt bis 5 Minuten vor Spielende, dann machten Pemflings Heinz (87.) und Krottenthaler (92.) noch einen 3:0-Sieg daraus.

Dreitägiges Wanderwochenende in Südtirol! Halbtageswanderung zum Gallner!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Ski- und Wandern

Die Ski- und Wanderabteilung des TSV Pemfling macht heuer wieder ein dreitägiges Wanderwochenende und zwar vom Freitag, 8.9.17 bis Sonntag, 10.9.17 im Grödnertal in Südtirol.

Übernachtet wird im Hotel Belmont in St. Christina, einem gut geführten 3-Sterne-Hotel mit Hallenbad und Sauna. An den drei Tagen werden jeweils drei verschiedene Wandertouren unterschiedlicher Schwierigkeit und unterschiedlicher Dauer angeboten, so dass für jeden was dabei sein dürfte. Die Kosten für Fahrt, Übernachtung mit Halbpension und Busbrotzeiten bei An- und Abreise betragen 169 Euro für Erwachsene, 159 Euro für Jugendliche (12 bis 17 Jahre) und 129 für Kinder (bis einschließlich 11 Jahre). Nichtmitglieder zahlen jeweils zehn Euro mehr. Die Anmeldungen nimmt ab sofort Wolfgang Alt (Tel.: 09971/994298) entgegen..

Bereits am Sonntag, 2.Juli 2017 veranstaltet die Ski- und Wanderabteilung des TSV Pemfling eine halbtägige Familienwanderung auf den Gallner bei Stallwang. Auf einem ca. dreistündigen Rundwanderweg von Stallwang über den Gallner und Denkzell und einer Einkehr  kann man die Gegend des vorderen Bayerischen Waldes mit herrlichem Ausblick bis in die Alpen kennenlernen. Abfahrt in Fahrgemeinschaften ist um 12.15 Uhr am Dorfplatz in Pemfling, Rückkehr um 18.00 Uhr. Eine Anmeldung ist hierzu nicht notwendig.

TSV Pemfling empfängt zum letzten Heimspiel der Saison die SG Premeischl/Schönthal! Auch Pemflinger Reserve hat Heimspiel mit Derbycharakter!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling empfängt am morgigen Sonntag die SG Premeischl I/Schönthal II zum letzten Heimspiel der Saison 2016/2017. Wenn auch die SG Premeischl I/Schönthal II Tabellenletzter ist, dürfen die Pemfllinger den Gegner in diesem Spiel mit Derbycharakter keinesfalls unterschätzen. Ganz im Gegenteil, die Pemflinger sollten versuchen, den Heimdreier frühzeitig klar zu machen und so die Tabellenführung zu verteidigen. Dazu müssen die Pemflinger von Anfang an den Gegner mit druckvollen und lauffreudigem Offensivspiel in deren eigene Hälfte drängen und zu Fehlern zwingen. Zudem muss auch die Pemflinger Defensive wieder sicher stehen. Gelingt beides gut, dann kann man gegen die SG Premeischl I/Schönthal II den so wichtigen Heimdreier einfahren. An Motivation sollte es den Schützlingen des Pemflinger Trainergespannes Schießl/Kerscher nicht fehlen, vor allen beim Blick auf die Tabelle am vorletzten Saisonspieltag. Zudem möchten die Pemflinger ihren Fans nochmal ein gutes Heimspiel zeigen und es gilt die sehr gute Saison-Heimbilanz zu verteidigen. Das Hinspiel in Premeischl endete 0:2 und der Pemflinger Sieg war damals ein hartes Stück Arbeit. Wegen Muttertag beginnt das Spiel der Ersten erst um 17.00 Uhr, Treffpunkt der Spieler ist um 15.30 Uhr am Sportplatz. 

Die Pemflinger Reserve empfängt auf heimischen Gelände die SG Premeischl III/Schönthal III, also die dritte Mannschaft der noch jungen Spielgemeinschaft. Die SG Premeischl III/Schönthal III befindet sich in der Tabellenmitte der B-Klasse 3, spielt aber eine ganz ordentliche Saison und wartet immer wieder mit Überraschungsergebnissen auf. Die Pemflinger Reserve sollte also gewarnt sein. Wenn Pemfling II aber noch unter die ersten drei der Tabelle der B-Klasse 3 kommen will, dann müsste gegen die SG Premeischl III/Schönthal III ein Heimsieg her. Dazu sollte die Pemflinger Zweite an die Leistung aus ihrem letzten Heimspiel gegen Silbersee II anschließen. Mit hohem Einsatz und wieder besserer Effektivität vorm gegnerischen Tor können die Pemflinger gegen die  SG Premeischl III/Schönthal III punkten. Das Hinspiel in Premeischl endete nach hartem Kampf mit einem 1:4-Auswärtsieg der Pemflinger Reserve. Das Spiel der Reserven beginnt wegen Muttertag erst um 15.15 Uhr, Treffpunkt der Spieler ist um 14.15 Uhr am Sportplatz in Pemfling.

TSV Pemfling gewinnt beim SV Michelsdorf und übernimmt Tabellenführung! Pemflinger Reserve mit klarer Auswärtsniederlage! 

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte am vergangenen Sonntag beim SV Michelsdorf einen 1:2-Auswärtssieg landen und so die Tabellenführung in der Kreisklasse Ost übernehmen. Das Spitzenspiel, das vom souverän leitenden Schiedsrichter Prenißl gepfiffen wurde, begann sehr vorsichtig und abtastend. Die Gäste aus Pemfling hatten in der ersten Halbzeit eine leichte optische Überlegenheit, wenngleich Großchancen hüben wie drüben ausblieben. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab zwischen den beiden Mannschaften, die weitgehend auf Augenhöhe agierten. Pemfling musste kurzfristig auf Stautner Martin verzichten, doch Haberl ersetzte ihn gut auf der Liberoposition. Beide Mannschaften zeigten in der ersten Halbzeit nur wenige aussichtsreiche Annäherungsversuche auf das gegnerische Tor.

Nach der Halbzeit änderte sich dies, denn Pemfling ging bereits in der 48. Spielminute mit 0:1 in Führung. Einen Eckball von der linken Seite köpfte Stautner aufs Michelsdorfer Tor und der Ball wurde noch von Drobinski in die eigenen Maschen abgefälscht. Mit diesem Tor kam noch mehr Leben in die Partie, Pemfling witterte seine Chance auf einen Auswärtsdreier und Michelsdorf musste aktiver werden. Im weiteren Verlauf hatten die Pemflinger die Partie recht gut im Griff und erhöhten Mitte der zweiten Halbzeit durch einen sehenswerten Treffer auf 0:2. TSV-Keeper Wühr leitete mit einem weiten Abschlag einen schnellen Konter ein, Stautner überspielte im gegnerischen Strafraum einen Michelsdorfer Abwehrspieler und legte von der Torauslinie zurück. Michelsdorfs Torwart Mleziva konnte den Ball nicht festhalten und Pemflings Kerscher vollstreckte in Torjägermarnier, indem er den Ball mit der Hacke aus fünf Metern Torentfernung rücklings zum Tor über die Linie drückte. Nach diesem Treffer investierten die Michelsdorfer erst richtig viel in die Partie, der Libero wurde aufgelöst und weitere Offensivkräfte eingewechselt. Die Pemflinger zogen sich unnötigerweise zu sehr in die eigene Defensive zurück und beschränkten sich aufs Verteidigen des Vorsprungs. Dies ging bis zur 87. Spielminute gut, als Michelsdorfs Goalgetter Eisenreich mit einem Freistoß aus 20 m Torentfernung den Anschlusstreffer markierte. Dann begannen noch harte und lange 10 Minuten, denn aufgrund von Verletzungspausen wurden insgesamt 7 Minuten nachgespielt. Michelsdorf agierte kontinuierlich mit hohen Bällen in den Strafraum und Pemfling kam quasi nicht mehr aus der eigenen Hälfte, doch mit einer aufopferungsvollen Gemeinschaftsleistung brachten die Pemflinger den knappen Vorsprung über die Zeit. Die beste Michelsdorfer Chance durch den eingewechselten Hutterer vereitelte Pemflings Torhüter Wühr in der 92. Minute mit einer Glanzparade. Mit diesem Auswärtsdreier konnten die Pemflinger den SV Michelsdorf in der Tabelle überholen und selbst die Tabellenführung der Kreisklasse Ost übernehmen. Besonders gute Noten verdiente sich in diesem echten Spitzenspiel vor großer Kulisse (ca. 400 Zuschauer) Schiedsrichter Prenißl, der die Partie mit konsequenter, klarer und souveräner Art  jederzeit im Griff hatte.   

Die Pemflinger Reserve tat sich ersatzgeschwächt in Michelsdorf schwer und verlor die Partie gegen Michelsdorf II deutlich mit 5:1. Den Michelsdorfer Führungstreffer in der 14. Spielminute durch Oldie PeterWeiß  konnten die Pemflinger nur zwei Minuten später durch Plötz noch ausgleichen. Dann mussten aber die Pemflinger bis zur Halbzeit verletzungsbedingt dreimal wechseln. Die Pemflinger Zweite kam mit der robusten und konsequenten Spielweise von Michelsdorf II nicht zurecht und geriet in der 38. Spielminute mit 2:1 in Rückstand. Nach der Halbzeit machte dann Torjäger Peter Weiß mit zwei Toren (53., 65. Foulelfmeter) schnell alles klar. Den letzten Michelsdorfer Treffer zum 5:1-Endstand erzielte Hacker in der 87. Spielminute. Mit dieser Niederlage musste die Pemflinger Zweite die SG Schloßberg II in der Tabelle vorbeiziehen lassen und belegt nun den Tabellenplatz vier in der B-Klasse 3.