TSV Pemfling reist zum Derby nach Pösing! Kann Pemflinger Reserve-SG erneut punkten?

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling reist am morgigen Sonntag mit beiden Seniorenmannschaften zum Derby nach Pösing. Dort trifft man auf seinen Jugend-SG-Partner. Von der Tendenz her spricht derzeit alles für den Gastgeber FSV Pösing, der in den letzten fünf Spielen drei Siege und zwei Unentschieden eingefahren hat, während die Pemflinger aus den letzten fünf Partien lediglich vier Punkte holten. Die Pemflinger tun sich in der aktuellen Saison sehr hart mit dem Tore schießen, obwohl man wahrlich genug Torchancen kreiert. Es fehlt derzeit einfach an einem Knipser, der die Chancen in Tore ummünzt. Aber vielleicht wendet sich irgendwann das Blatt und Derbys haben ohnehin ihren eigenen Charakter. Bei den Pemflingern ist neben dem langzeitverletzten Kapitän Wutz zudem der Einsatz von Wittmann und Breu krankheitsbedingt fraglich. Haberl ist immer noch angeschlagen, so dass Pemflings Trainer Kerscher personell nicht aus dem Vollen schöpfen kann. Die Pemflinger müssen besonders auf den Pösinger Kapitän, Spielmacher und Torgarant Demel Simon aufpassen und seine Kreise frühzeitig einschränken. Zudem sind Youngster Riepl und Pusl der Statistik nach sehr torgefährlich. Das Hinspiel hat der TSV Pemfling in einer ausgeglichenen Partie etwas glücklich mit 1:0 gewonnen. In Pösing wollen die Pemflinger zumindest einen Punkt ergattern, was den Mannen von Pemflings Trainer Kerscher aber eine Topleistung abfordern wird, den Pösing hat zu Hause erst ein Unentschieden und sonst alles gewonnen. Das Spiel der Ersten beginnt wegen der Umstellung auf Winterzeit bereits um 14.15 Uhr in Pösing, Abfahrt de Spieler in Pemfling ist um 13.00 Uhr.
Die Pemflinger Reserve-SG hat bei Pösing II ein schweres Auswärtsspiel zu bestreiten. Die Frage ist, ob der Knoten bei der SG Pemfling II/Katzbach II nach dem überraschenden Heimsieg gegen Tabellenzweiten der B-Klasse 3 SG Blaibach II/Lederdorn II endgültig geplatzt ist. Mit einer vergleichbaren Leistung der Pemflinger Reserve-SG ist auch bei Pösing II was möglich. Entscheidend wird wieder sein wie sich der Kader der SG Pemfling II/Jatzbach II dieses mal zusammensetzt. Das Spiel der Reserven beginnt wegen der Umstellung auf Winterzeit bereits um 12.30 Uhr in Pösing, Abfahrt der Spieler ist um 11.30 Uhr in Pemfling.

TSV Pemfling verliert zum Rückrundenauftakt zuhause gegen SG Blaibach/Lederdorn! Pemflinger Reserve-SG mit Überraschungssieg gegen SG Blaibach II/Lederdorn II!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

 Der TSV Pemfling verlor am vergangenen Sonntag zum Auftakt der Rückrunde gegen die SG Blaibach/Lederdorn auf heimischem Gelände knapp mit 1:2. Dabei hätte der TSV Pemfling die Partie schon früh für sich entscheiden können, denn bereits in den ersten zwanzig Minuten hatte Pemfling vier gute Torchancen um in Führung zu gehen. Doch die Pemflinger tun sich derzeit hart im Tore schießen. In der 12. Spielminute konnte der Gästekeeper einen Stautner-Freistoß gerade noch entschärfen. Nur drei Minuten später hatten die Pemflinger Anhänger den Torschrei schon auf den Lippen, doch traf Rodriguez mit einer Direktabnahme nur die Latte des Blaibacher Tores. Breu hatte von rechts schön nach innen an die Fünfmeter-Kante geflankt. Nur eine Minute später hielt der Blaibacher Torwart einen Rodriguez-Schuss aus 12m  Torentfernung wieder glänzend. Auch eine Freistoß von Pemflings Decker ging in der 17. Minute nur äußerst knapp über den Kasten der Gäste. Wenn eine Mannschaft gute Chancen nicht nutzt, dann macht die andere meist den Treffer. So auch am vergangenen Sonntag in Pemfling, denn in der 29. Spielminute machten die Gäste nach einem schnellen Konter das 0:1. Und obwohl Pemfling weiter eine leichte optische Überlegenheit hatte, kam es für die Pemflinger mit dem Halbzeitpfiff noch schlimmer. Die SG Blaibach/Lederdorn, die in der flotten Partie eine sehr robuste Gangart fuhr, setzte mit dem letzten Angriff vor der Pause durch Schmidberger das 0:2. Dabei sahen die Pemflinger Anhänger aber zwei aufeinanderfolgende Fouls durch den Torschützen, die der sonst gut leitende Schiedsrichter nicht erkannte.

Nach der Halbzeit versuchten die Pemfllinger nochmal alles, wobei sich beide Mannschaften sehr viel im Mittelfeld beackerten. Die Pemflinger kamen mit der harten Spielweise der Gäste nicht klar. Erst als der erste Gästespieler, nämlich Lukas Kirschbauer in der 69. Spielminute nach wiederholtem Foulspiel das Feld mit Gelb-Rot verlassen musste, gelang den Pemflingern der Anschlusstreffer. In der 72. Spielminute setzte der gut spielende Pemflinger Rodriguez zum Schuss von der Strafraumkante an, dieser wurde von Moro noch entscheidend ins Gästetor zum 1:2 abgefälscht. Danach erhöhte Pemfling nochmal den Druck und Blaibach/Lederdorn verteidigte mit Mann und Maus. Pech hatten die Pemflinger in der neunminütigen Nachspielzeit, als ein Freistoß von Decker nur an den Pfosten sprang und ein Freistoß von Stautner denkbar knapp am linken Pfosten vorbei ging. So blieb es beim knappen 1:2 für die Gäste. Kurze Randnotiz: in der 96. Spielminute setzte es die zweite gelb-rote Karte für die Gäste.   

Die Pemflinger Reserve-SG hatte eine schweres Heimspiel gegen Tabellenzweiten der B-Klasse 3 SG Blaibach II/Lederdorn II vor der Brust, doch überraschte die heimische Spielgemeinschaft mit einem auch in dieser Höhe verdienten 5:1-Heimsieg. Gerade die routinierten Spieler der Heimmannschaft machten dieses mal den Unterschied aus, denn sie lenkten und ordneten das Spiel und setzten die Torschützen in Szene. Pemfling II/Katzbach II führte zur Halbzeit bereits mit 2:0 durch Treffer von Mohamedali und Müller. Nach der Halbzeit setzten Heinz, Zweier und Schmaderer den Torreigen fort und erhöhten bis auf 5:0. Der Ehrentreffer gelang den Gästen in der 76. Spielminute durch Alsankari. 

TSV Pemfling empfängt zum Rückrundenauftakt die SG Blaibach/Lederdorn! Auch Pemflinger Reserve-SG mit vor schwerem Heimspiel!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling empfängt am morgigen Sonntag zum Auftakt der Rückrunde der Kreisklassensaison 2019/2020 die SG Blaibach/Lederdorn auf heimischem Gelände. Die SG Blaibach/Lederdorn ist mit 15 Punkten Tabellennachbar der Pemflinger und somit ein schwerer Gegner für die Schützlinge von Pemflings Trainer Kerscher. Die Pemflinger hoffen, aus dem Heimsieg am letzten Sonntag gegen Grafenwiesen Selbstvertrauen zu ziehen und auch gegen Blaibach/Lederdorn eine gute Partie abzuliefern. Noch verbesserungswürdig bei den Pemflingern ist die Effektivität bei der Chancenauswertung, hier sollten die Pemflinger Offensivkräfte wieder mehr Konsequenz an den Tag legen. Aber auch die Abwehr der Pemflinger wird in diesem Spiel wieder besonders gefordert sein, denn mit Michael Schmidberger haben die Gäste einen der Top-Torjäger der Kreisklasse Ost in ihren Reihen. Auch Lukas Kirschbauer ist auf Seiten der Gäste immer torgefährlich. Sie gilt es besonders zu bewachen und ihnen wenig Spielraum zu geben. Schmidberger war es auch, der den Pemflingern beim 2:2 im Hinspiel in Lederdorn die zwei Tore einschenkte. Damals brachten die Pemflingern trotz Überzahl die 1:2-Führung nicht über die Zeit und kassierten in der Nachspielzeit den unnötigen Ausgleich. Dieses mal möchten die Pemflinger die Punkte im eigenen Haus behalten. Schwer wird dies allemal und kann nur gelingen, wenn Einsatz, Laufbereitschaft und spielerischer Ideenreichtum bei den Pemflingern stimmen. Das Spiel der Ersten gegen Blaibach/Lederdorn beginnt am morgigen Sonntag um 15.15 Uhr, Treffpunkt der Spieler ist um 14.00 Uhr am Pemflinger Sportplatz.

Auch die Pemflinger Reserve-SG hat eine schweres Heimspiel vor der Brust, wenn man am morgigen Sonntag die SG Blaibach II/Lederdorn II empfängt. Blaibach II/Lederdorn II ist aktuell Tabellenzweiter der B-Klasse 3 und somit werden die Trauben für die heimische SG Pemfling II/Katzbach II hoch hängen. Das Hinspiel in Lederdorn endete mit einer knappen 3:2-Niederlage. Die Pemflinger Reserve-SG muss versuchen, den Aufwärtstrend, der schon zu erkennen ist, fortzusetzen und eine ansprechende Leistung gegen den vermeintlich übermächtigen Gegner abzuliefern. Das Spiel der Reserven beginnt am morgigen Sonntag um 13.15 Uhr in Pemfling, Treffpunkt der Spieler ist um 12.15 Uhr am Pemflinger Sportplatz. 

TSV Pemfling gewinnt Heimspiel gegen Grafenwiesen knapp! Pemflinger Reserve-SG mit 3:3-Unentschieden nicht zufrieden!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling konnte sein Heimspiel vergangenen Sonntag gegen den SV Grafenwiesen knapp mit 1:0 gewinnen. Dabei waren die Gäste keinesfalls schlechter als der heimische TSV und die Pemflinger können sich vor allem bei ihrem Torwart Wühr bedanken, der mit mehreren hervorragenden Paraden den Dreier für den TSV Pemfling sicherte.

Pemfling begann überlegen und druckvoll und hatte in der 15. Spielminute durch Reith eine hochkarätige Torchance. Kienberger hatte  im Strafraum schön für Reith abgelegt, der aber mit seinem Direktschuss das gegnerische Tor nur sehr knapp verfehlte. Grafenwiesen kam in der Anfangsphase nur sporadisch vors Pemflinger Tor. Nach einer guten halben Stunde hatte Pemfling eine Eckballserie mit vier Ecken in Folge, die aber nichts Zählbares einbrachte.  In der 39. Spielminute dann die erste starke Aktion von Pemflings Keeper Wühr als bei einem schnellen Konter ein Grafenwiesener Stürmer frei aufs Pemflinger Tor zulief. Wühr konnte dem Gegner kurz innerhalb der Strafraumgrenze den Ball abluchsen und festhalten. In der 40. Spielminute schoss Pemflings Kienberger aufs Grafenwiesener Tor, aber der gegnerischer Torwart konnte den Ball parieren. Nur eine Minuten später holte der Pemflinger Torwart einen 20m-Schuss von Dominik Irlbeck aus dem rechten oberen Torwinkel und klärte zur Ecke, die aber nichts einbrachte.

In der 44.Spielminute dann das Tor des Tages für den TSV Pemfling. Einen Freistoß von rechts brachte Decker nach innen und Stautner köpfte gegen die Laufrichtung in den rechten oberen Torwinkel zum vielumjubelten 1:0 für die Pemflinger ein. 

Nach der Halbzeit dann weitgehend ausgeglichenes Spiel mit einem Aufreger in der 50. Spielminute auf Grafenwiesener Seite. Nach einem missglückten Rückpass in der Pemflinger Hintermannschaft marschierte wieder eine Grafenwiesener Stürmer frei aufs Pemflinger Tor zu  und wieder konnte Pemflings Torwart Wühr mit einer Glanzparade abwehren und somit den Ausgleich verhindern. In der Folgezeit beackerten sich die beiden Mannschaften weitgehend im Mittelfeld mit wenig Torchancen hüben wie drüben, so dass es am Ende bei dem knappen 1:0-Erfolg für den TSV Pemfling blieb.

Wenig berauschend war die Leistung der Pemflinger Reserve-SG gegen das Tabellenschlusslicht der B-Klasse 3 SV Grafenwiesen II und so musste sich die SG Pemfling II/Katzbach II mit einem 3:3-Unentschieden zufrieden geben. Bereits in der sechsten Spielminute ging der Gegner Grafenwiesen II mit 0:1 in Führung, doch bereits im Gegenzug konnte Cordes Fabian zum 1:1 ausgleichen. Weiter sehr zerfahrenes Spiel bei neun gegen neun. Vor allem die Gastgeber zeigten trotz vermeintlich guter Aufstellung eine schwache Partie. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gingen die Gäste nach einem schnellen Konter mit 1:2 erneut in Führung. In der 59. Spielminute glich die SG PemflingII/Katzbach II durch Holzfurtner zum 2:2 aus. Gleicher Spieler machte in der 68. Spielminute den 3:2-Führungstreffer für die Gastgeber. Doch dieser Vorsprung reichte nicht, denn Grafenwiesen II glich nur vier Minuten später nach einem unnötigen Foul per Strafstoß zum 3:3 aus. Damit können die Spieler der SG Pemfling II/Katzbach II nicht zufrieden sein.

TSV Pemfling empfängt Grafenwiesen  zum Heimspiel! Pemflinger Reserve-SG mit Heimspiel gegen Grafenwiesen II in Katzbach!

Geschrieben von Alt Wolfgang. Veröffentlicht in Spielbericht

Der TSV Pemfling empfängt am morgigen Sonntag zum letzten Spiel der Vorrunde den SV Grafenwiesen auf heimischen Gelände. Der TSV Pemfling hat in den letzten Wochen wenig zu lachen gehabt nach den beiden Niederlagen gegen die Kreisklasse Ost - Spitzenteams Bad Kötzting II und Lohberg I/Lam II. So wurde man nach einem spielfreien Sonntag dazwischen vom dritten auf den aktuell sechsten Tabellenplatz durchgereicht. Diesen Trend wollen die Pemflinger im Heimspiel gegen Grafenwiesen wieder umkehren, zumal sich die Verletztenliste in Pemflinger Reihen wieder etwas lichtet und Trainer Kerscher wieder mehr Alternativen hat. Dennoch wird das Heimspiel gegen Grafenwiesen nicht leichter als die letzten Partien, vor allem weil Grafenwiesen derzeit eine guten Lauf hat und deren Tendenz nach oben zeigt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zu Beginn der Hinrunde kommen die Grafenwiesener zum Ende der Vorrunde so richtig in Fahrt und haben in den letzten fünf Partien zehn Punkte geholt. Da sollten die Pemflinger gewarnt sein und vor allem ein gutes Auge auf den Grafenwiesener Goalgetter Schmid Alexander werfen. Er braucht auf jeden Fall eine Sonderbewachung. Zudem müssen die Pemflinger wieder viel effektiver in der Chancenauswertung werden. Viel Laufarbeit und ideenreiches Spiel wird auf Pemflinger Seite nötig sein, wenn man gegen Grafenwiesen die Punkte im eigenen Haus behalten will. Das Spiel der Ersten beginnt am morgigen Sonntag bereits um 14.45 Uhr, also eine halbe Stunde früher als geplant. Treffpunkt der Spieler ist um 13.30 Uhr am Sportplatz in Pemfling.

Die Pemflinger Reserve-SG empfängt am morgigen Sonntag in Katzbach den derzeitigen Tabellenletzten der B-Klasse 3 SV Grafebnwiesen II. Obwohl die heuer neu zusammengestellte SG Pemfling II/Katzbach II wahrlich auch nicht glänzt, sollte der punktlose SV Grafenwiesen II ein machbarer Gegner sein. Die Pemflinger Reserve-SG muss also alles versuchen, um einen Heimdreier gegen Grafenwiesen II zu landen. Gelingt dies, kann man mit etwas Glück sogar einen Tabellenplatz gut machen. Das Spiel der Reserven beginnt am morgigen Sonntag bereits um 13.00 Uhr in Katzbach, Treffpunkt der Spieler ist um 12.00 Uhr am Sportplatz in Katzbach.